Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Entwicklung der Immo-Preise

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    Zitat von Hibisco Beitrag anzeigen
    Eine wesentliche Frage ist, was zum Winter passiert. Wird Corona da wieder viel mehr Kranke und Tote verursachen?.
    Das ist in der Tat eine sehr wesentliche Frage, weshalb Prognosen immer mit der eigenen Einschätzung über die Dauer der Corona-Krise einher gehen. Also reine Spekulationen sind. Zumal zwischendurch noch der Eyjafjallajökull ausbrechen könnte. Oder der Nachbarvulkan Katla (noch viel größer) - also noch andere, überhaupt nicht auf dem Radar befindliche Ereignisse hinzu kommen könnten...

    Wie immer in solchen Fällen werden einige im Nachhinein behaupten können, alles bereits gewusst zu haben. Weil es der Zufall so wollte :yes:
    Zuletzt geändert von aurora; 07.08.2020, 21:30.

    Kommentar


    • #32
      Naja, bei den persönlichen Einschätzungen zur zukünftigen Entwicklung von Corona falsch zu liegen, hat ja vorerst mal wirtschaftliche Konsequenzen, insbesondere wenn man Hypotheken und Löhne bedienen muss.

      Da jetzt Angst zu haben, falsch zu liegen, ist doch völlig kontroproduktiv. Man sollte halt nur schauen, dass man die Sache möglichst objektiv betrachtet und alle Faktoren mit einbezieht, dann hat man sein möglichstes getan,mehr geht ja auch eh nicht :-)

      Glaubt denn irgendwer der Tourismus aktuell auf Sparflamme, oder dann der Tourismus im Winter, wird ohne Probleme von statten gehen? Ich halte es jetzt nicht so unwahrscheinlich, dass da wieder Lockdowns kommen und Flugverbote.... Gibt natürlich viele unklare Faktoren. Wie sicher ist der Tourist im Taxi vom Flughafen zum Hotel, mit Maske? Steckt er den Taxifahrer wirklich nie an, der dann seine Frau, und die Schwiegereltern ansteckt? Was, wenn die Leute an den Buffets in ihren Hotels - oder im Restaurant - keinen Abstand halten, wie man es ja jetzt schon lesen kann auf Tripadvisor von aktuellen Urlaubern die gerade auf den Inseln sind oder waren?

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass man Massentourismus in den Touri-Hotspots Corona-frei gestalten kann. Was ja dann auch wieder zu Ausbrüchen und Lockdowns führt. Aber vielleicht liege ich ja falsch.

      Was schon eher funktionieren könnte, ist Individualtourismus.

      Zuletzt geändert von Hibisco; 08.08.2020, 16:37.

      Kommentar


      • #33
        Laut DA sind die Immobilienpreise auf den Kanaren um 8,2% gesunken

        https://diariodeavisos.elespanol.com...ion-del-covid/
        Wenn man sich In-Ear-Kopfhörer in die Nase steckt und den Mund öffnet, funktioniert er als Lautsprecher. Und man wird eingewiesen.

        Kommentar


        • #34
          Zitat von Hibisco Beitrag anzeigen
          Ja, Steuervorteile wären sicher nicht verkehrt. Vielleicht kommen ja auch viele Ausländer von selbst, ähnlich wie viele
          reiche New Yorker in die Hamptons geflüchtet sind. Ich denke auf den Kanaren ist man sicherer vor dem Virus als in europäischen Grossstädten.
          ... Die Corona-Spürhunde werden in einigen Ländern auch schon eingesetzt, sollen quasi 100% Erfolgsquote haben. Das Problem ist nur, dass hierzu bislang
          speziell trainierte Hunde benötigt werden, die sonst Krebs erschnüffeln. ...
          Meine Vermutung langfristig wird man auf die Abstandsregeln usw. setzen, die ganze Trackerei jedes Infizierten "Patient-0" das wird alles auf Lange sicht zu aufwendig und hat man teils aufgegeben (zB. Aufschreibepflicht in Restaurants)

          Somit Trend weiterhin: weniger Tourismus und Reisende (s.a Brexit) ergibt weniger Nachfrage

          Und dazu kommt sinkendes Rentenniveau: Stichwort Steuersatz steigt

          Kommentar


          • #35
            Sicher nicht für jede(n), aber interessante Gedankenimpulse für offene Geister von einem enfant terrible zum Thema Immobilien:
             
            ein bisschen längs, ein bisschen quer, selber denken ist nicht schwer

            Kommentar


            • #36
              Ich sehe das wie der heiige San Lorenzo, die Immobilienpreise gehen rauf und runter sind aber immer noch die sicherste Anlage.

              Kommentar

              Lädt...
              X