Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Prügeleien unter Jugendlichen nun auch in Puerto de La Cruz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prügeleien unter Jugendlichen nun auch in Puerto de La Cruz

    Die Bilder der kämpfenden Jugendlichen in La Laguna gingen um die Kanarischen Inseln und wurden sogar landesweit gezeigt, was das Konsistorium am vergangenen Wochenende verhindern konnte, nachdem das Viereck zu einem Risikogebiet für die öffentliche Gesundheit erklärt worden war. Aber die Probleme mit dieser Art von Vorfällen bestehen auf Teneriffa weiter.

    Diesmal war es in Puerto de la Cruz, wo am vergangenen Wochenende eine Gruppe junger Menschen aus unbekannten Gründen in einer zentralen Straße der nördlichen Stadt auf eine andere Gruppe losging,

    Auf der Aufnahme ist zu sehen, dass auf die Beleidigungen Schläge folgten, während andere Jugendliche versuchten, die Schlägerei zu beenden.

    https://diariodeavisos.elespanol.com...to-de-la-cruz/
    Wenn ich mein Ohr ganz nah an meine Knie halte, kann ich hören, wie der Hosenknopf abplatzt.

  • #2
    In voller Auflösung in den Zeitungen auf der Titelseite zeigen, die Hackfressen dieser IQ-Akrobaten.
    Wenn ich mein Ohr ganz nah an meine Knie halte, kann ich hören, wie der Hosenknopf abplatzt.

    Kommentar


    • #3
      Seit etwa 4 Wochen, immer wieder Samstags spielen die Kids mit der Policia das Spiel "Katz und Maus" . Ursache: Hormonüberschuss. Irgendwo muss die Kraft der Pubertät ja hin. Kann mich gut erinnern, vor 55 Jahren etwa. Im Rudel oder/und mit Alkohol, wir konnten vor Kraft kaum gehen.😂

      Kommentar


      • #4
        Da das "Quatrilatero" en La Laguna nun polizeilich unter Kontrolle gestellt wurde, haben sich streitfreudige Gruppen nach anderen geeigneten Ausweichorten umgesehen.

        Für diese Klein-Kriminellen musste dazu ähnliche Infrastruktur vorhanden sein: ein Ort, wo es zum sich Amüsieren zu können Bars- und Diskotheken gibt, und wo man den hiesigen örtlichen Amüsiergängern gerne mal zeigen kann, wie man sich andernortes zu ergehen pflegt.

        Nicht gehen sie dazu von Santa Cruz oder La Laguna nach dem Süden, wozu die lange und langweilige Zu-und Abfahrt, besonders des Alkohol- und Drogenkonsumes wegen, ein besser auszuschliessendes Kriterium bedeutet, sondern man dazu sicherer den kürzeren und bewegteren Sprung in den Norden wählt, wo auch nicht noch die prügelerprobten, brutaleren Tommies, nach dem ausgedehnten Konsum des günstigen "Garafón", die Übermacht bieten.

        Dazu kommt noch der Luxus-Treffpunkt der Romeos und Julietas des Puerto De La Cruz, nämlich der Parque Taoro, der nach vergangenen Wochenenden mit totaler Vermüllung aufwartet, leere Flaschen, Essensreste, Papiertaschentücher und Condome erfordern Storchengang von den unvorbereiteten Morgengymnasten, um nicht ein Souvenir mit davon zu tragen.

        Das alles findet Echo in den touristischen Medien, was natürlich Reaktionen darauf erzeugt.
        Zuletzt geändert von LaTorre; 26.10.2021, 15:06.
        Hoy no me puedo levantar, me tiemblan las piernas y me siento fatal.
        ¡ Mañana lo intentaré otra vez, lo prometo !

        ( Y me sigue costando ! )

        Kommentar

        Lädt...
        X