Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Santiago Martin öffnet Sonntag, um 40- bis 59-Jährige ohne Termin zu impfen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Santiago Martin öffnet Sonntag, um 40- bis 59-Jährige ohne Termin zu impfen

    Das Gesundheitsministerium der Regierung der Kanarischen Inseln wird an diesem Wochenende eine zusätzliche Anstrengung unternehmen, um zu versuchen, die Entwicklung der Infektionen auf Teneriffa zu kontrollieren. Dazu wird es drei wichtige Ereignisse entwickeln, die Realisierung von Massen-Screening in drei der Bereiche mit der höchsten Inzidenz der Infektion (Barranco Grande, La Cuesta und Granadilla), mit einer Bevölkerung von 53.947 Menschen; am Sonntag, und für 24 Stunden, wird es Massenimpfung im Santiago Martin Pavillon, mit Janssen Impfstoff für Menschen zwischen 40 und 59 Jahren, und die Suche und Erkennung von möglichen Varianten des Virus.

    Der Stadtrat der Region, Blas Trujillo, kündigte an, dass die ersten Massenscreenings in den grundlegenden Gesundheitsbereichen von Barranco Grande, La Cuesta und Granadilla durchgeführt werden, da die kumulative Inzidenz bei 7 Tagen über 100 Fälle pro 100.000 Einwohner liegt, mehr als zwei Fälle ohne Verbindungen haben und ein signifikantes Wachstum der Infektionen haben.



    Im Rahmen der Initiative werden Antigen-Schnelltests für Personen im Alter zwischen 18 und 45 Jahren durchgeführt. Bei positivem Ergebnis werden ergänzende PCR-Tests durchgeführt. Diese Initiative zielt darauf ab, Asymptomatische in dieser Altersgruppe, in der sich die höchste Anzahl von Infektionen konzentriert, ausfindig zu machen und kann die Ausbreitung verfolgen und kontrollieren. Health könnte das Screening auf die Gebiete Los Gladiolos, Arona-Vilaflor und Taco ausdehnen und je nach Kapazität auch auf Ofra-Delicias, Arona Costa 1 und La Laguna-Finca Spanien.






    Andererseits wird der Pavillon Santiago Martin am kommenden Sonntag ab 8.00 Uhr seine Türen 24 Stunden lang öffnen, um ohne Voranmeldung Menschen im Alter zwischen 40 und 59 Jahren zu impfen, d.h. Menschen, die zwischen 1962 und 1981 geboren sind und keine Dosis erhalten haben. Das Ziel ist es, 12.000 Menschen zu erreichen, die mit einer Dosis Janssen geimpft werden.


    Darüber hinaus werden angesichts des Auftretens neuer Varianten und Mutationen Kits eingesetzt, um die Erkennung zu verbessern, mit Ergebnissen in weniger als 24 Stunden, und sie werden die vom Hospital de La Candelaria durchgeführte Genomische Überwachung ergänzen. Trujillo warnte, dass es eine "gewisse allgemeine Entspannung" auf der ganzen Welt gibt, verständlich, weil die Gesellschaft "erschöpft" ist, und warnte, dass die Delta-Variante die Mehrheit im August sein wird, für seine "sehr hohe" Übertragbarkeit, über der der britischen Variante, die Mehrheit auf den Kanarischen Inseln. Nur auf Gran Canaria sind Ausbrüche von Delta festgestellt worden. Deshalb mahnte er zur "Vorsicht", denn "jederzeit kann die Situation umkippen", wie in Portugal.

    https://diariodeavisos.elespanol.com...anos-sin-cita/
    Wenn ich mein Ohr ganz nah an meine Knie halte, kann ich hören, wie der Hosenknopf abplatzt.

  • #2
    https://www.gesundheitsinformation.d...en-corona.html

    Die STIKO empfiehlt den Impfstoff nur für Personen ab 60 Jahren. Jüngere Männer und Frauen können jedoch nach ärztlichem Ermessen, persönlicher Risikoabwägung und sorgfältiger Aufklärung eine Impfung mit Janssen erhalten.
    Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

    Kommentar


    • #3
      die Stiko empfiehlt wie es ihr die Politik vorgibt.

      Astra Zweitimpfung nach exakt 21 tagen, inzwischen 3 Monate.
      Astra Zweitimpfung mit Astra natürlich, inzwischen besser mit Biontec, logo - nachdem man zuerst den Müll verteilt hat soll jetzt etwas hoffentlich wirksameres draufgedübelt werden.
      Manchmal warten wir mit bestimmten Dingen so lange, als hätten wir noch ein zweites Leben.

      Kommentar


      • #4
        wen es interressiert:

        für diese meine Altersgruppe von 60 - 69 gibt es weiterhin nur AstraZeneca.
        habe wieder dankend abgelehnt.
        Manchmal warten wir mit bestimmten Dingen so lange, als hätten wir noch ein zweites Leben.

        Kommentar


        • #5
          AstraZeneca ist doch absolut kein Problem; und schon gar nicht in Deiner Altersgruppe. Der einzige Nachteil ist, dass man 3 Monate auf die Zweitimpfung warten muss.

          Nun sind auf TF und GC die 20- bis 29-Jährigen an der Impfreihe.

          Kommentar


          • #6
            Elfe, wir warten auch noch.
            Die Ärztin beim letzten Mal war sehr nett, sie sagte, ab September bekomm ich Biontech..
            Zuletzt geändert von Zauberin60; 07.07.2021, 00:16.

            Kommentar


            • #7
              danke Zauberin, im Magma meinten sie auch daß Astra wohl bald Geschichte ist.
              ist ja nicht so daß ich Angst vor eventuellen Nebenwirkungen hätte, ich habe halt nur kein Vertrauen in diese Vakzine und jetzt bei den Mutanten schon gar nicht.
              Manchmal warten wir mit bestimmten Dingen so lange, als hätten wir noch ein zweites Leben.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von aurora Beitrag anzeigen
                AstraZeneca ist doch absolut kein Problem; und schon gar nicht in Deiner Altersgruppe. Der einzige Nachteil ist, dass man 3 Monate auf die Zweitimpfung warten muss.

                Nun sind auf TF und GC die 20- bis 29-Jährigen an der Impfreihe.
                Genauso ist es! Die 3 Monate u n d dann mind. noch 15 Tage, sind eigentlich ein Ablehnungsgrund. Aber das steht uns jetzt nicht zu.

                Habe die erste AZ-Dosis erhalten, 2, 3 Tage leichte Schmerzen im Impfbereich. Würde mich freuen, wenn die 2. Dosis Pfizer wäre, wegen der wohl dann höheren Wirksamkeit.

                Wenn wir bei Medikamenten so penetrant auf die Nebenwirkungen starren würden, wie bei den Impfungen, wären die meisten von den Erkrankten schon tot!

                Kommentar

                Lädt...
                X