Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gesundheitswarnung: Gesundheitsministerium zieht zwei Blutdruck-Medikamente zurück

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gesundheitswarnung: Gesundheitsministerium zieht zwei Blutdruck-Medikamente zurück

    Die spanische Agentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte (Aemps), die direkt dem Gesundheitsministerium untersteht, hat eine Warnung im Zusammenhang mit zwei bekannten Medikamenten gegen Bluthochdruck herausgegeben, berichtet El Español am Dienstag.

    Konkret berichtet die Aemps über die Rücknahme mehrerer Chargen von Coaprovel und Karvezide 300 mg/25 mg, die in einem Format von 28 Tabletten verkauft werden, nachdem Verunreinigungen oberhalb des zulässigen Grenzwerts festgestellt wurden.

    Es ist nicht das erste Mal, dass die spanische Behörde für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte einen solchen Fehler bei Blutdruckmedikamenten festgestellt hat. Im vergangenen August ordnete sie außerdem den Rückruf mehrerer Chargen von Irbesartan, Valsartan und Coaprovel an, nachdem das gleiche Problem festgestellt worden war.

    Nach Angaben von Aemps handelt es sich um Coaprovel 300 mg/25 mg (NR: 98086024, CN: 656037), Charge FT028, Verfallsdatum 31/01/2023; und Karvezide 300 mg / 25 mg (NR: 98085024, CN: 656038), Charge FT029, Verfallsdatum 31/01/2023. Der Grund für die Rücknahme bezieht sich insbesondere auf den "Nachweis einer Verunreinigung des Wirkstoffs Irbesartan oberhalb des zulässigen Grenzwerts".

    Die Aemps teilt die Qualitätsmängel von Arzneimitteln in drei Kategorien ein (1, 2 und 3). Die erste Kategorie entspricht einem höheren, die dritte einem geringeren Risiko. In diesem Fall weist die Aemps darauf hin, dass es sich um einen Mangel der Klasse zwei handelt.

    Die Agentur hat daher alle autonomen Gemeinschaften über den Fehler informiert, der in den beiden von der Pharmafirma Sanofi vertriebenen Medikamenten festgestellt wurde, und hat angeordnet, dass "alle vertriebenen Einheiten der betroffenen Chargen vom Markt genommen und auf dem üblichen Weg an das Labor zurückgeschickt werden".

    https://diariodeavisos.elespanol.com...ra-la-tension/
    Kennt ihr schon "Last Christmas" von wham?
    So'n Weihnachtslied.
    Ist ganz cool.
    Sollten sie jedes Jahr spielen.
    Hat das Zeug zum Klassiker.

  • #2
    da wurde in Indien mal wieder nicht "sauber" gearbeitet 🙄
    Manchmal warten wir mit bestimmten Dingen so lange, als hätten wir noch ein zweites Leben.

    Kommentar


    • #3
      Noch mehr aus einer anderen Charge:

      La Agencia Española de Medicamentos y Productos Sanitarios (Aemps), dependiente del Ministerio de Sanidad, ha ampliado la alerta relacionada con varios fármacos de uso común para trata la tensión alta. La última actualización se refiere a un lote ya notificado, el CoAprovel en formato 300 mg/25 mg con nomenclatura FT027, fecha de caducidad 31/01/2023. En esta última alerta, AEMPs incluye el número de registro y código nacional del lote: NR: 98086024IP1, CN: 727260.

      Die spanische Agentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte (Aemps), die zum Gesundheitsministerium gehört, hat die Warnung vor mehreren Medikamenten, die häufig zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt werden, erweitert. Die letzte Aktualisierung betrifft eine bereits gemeldete Charge, CoAprovel im Format 300 mg/25 mg mit der Nomenklatur FT027, Verfallsdatum 31/01/2023. In dieser letzten Meldung gibt die AEMPs die Registrierungsnummer und den nationalen Chargencode an: NR: 98086024IP1, CN: 727260.
      Kennt ihr schon "Last Christmas" von wham?
      So'n Weihnachtslied.
      Ist ganz cool.
      Sollten sie jedes Jahr spielen.
      Hat das Zeug zum Klassiker.

      Kommentar

      Lädt...
      X