Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

COVID-19-Antikörper wurden im September 2019 in Italien nachgewiesen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • COVID-19-Antikörper wurden im September 2019 in Italien nachgewiesen

    Das Tumorinstitut von Mailand und die Universität Siena haben versichert, dass das Sars-CoV-2-Virus bereits im September 2019 in Italien zirkulierte, fast ein halbes Jahr bevor die ersten Fälle im Februar in der lombardischen Stadt Codogno entdeckt wurden.

    Beide Institutionen veröffentlichten einen Artikel, in dem sie behaupten, dass bei der Untersuchung von 959 Probanden auf Lungentumore zwischen September 2019 und März 2020 11,6 % von ihnen (111) bereits Coronavirus-Antikörper hatten, 14 % bereits im September.

    Mehr als die Hälfte der Menschen mit Antikörpern zu dieser Zeit, 53,2 %, stammten aus der Lombardei. Doch das Vorkommen des Erregers beschränkte sich nicht auf diese Region, die von der Pandemie am stärksten betroffen war.

    Um dem Virus Einhalt zu gebieten, hat die Regierung - im Prinzip - eine nationale Ausgangssperre bis zum 3. Dezember zwischen 22.00 und 5.00 Uhr Ortszeit (21.00-4.00 Uhr GMT) verhängt, die Öffnungszeiten von Restaurants eingeschränkt und Kinos, Theater, Turnhallen oder Schwimmbäder geschlossen.

    Vor allem aber hat sie ein System mit drei Stufen von Beschränkungen auf regionaler Ebene - rot, orange und gelb - eingeführt, um den am stärksten betroffenen Gebieten die strengsten Beschränkungen aufzuerlegen und eine totale Schließung des Landes zu vermeiden, die die weniger Infizierten bestrafen würde.

    Die "roten" Regionen sind praktisch eingegrenzt, was weniger streng als im letzten Frühjahr ist. Gegenwärtig gibt es sieben Regionen auf dieser Ebene: Lombardei, Piemont, Aostatal, Toskana, Trentino-Südtirol (Norden) und die südlichen Regionen Kampanien und Kalabrien (letztere wegen ihres prekären Krankenhauswesens).

    https://diariodeavisos.elespanol.com...embre-de-2019/
    Obwohl sich Covid-19 hauptsächlich über Mund und Nase ausbreitet, schließen jetzt Wissenschaftler nicht mehr aus, dass das größte Risiko von Arschlöchern ausgeht.
Lädt...
X