Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Corona - Hotspots und Santa Cruz und La Laguna

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Corona - Hotspots und Santa Cruz und La Laguna

    Santa Cruz de Tenerife und La Laguna wären einem "hohen Risiko" ausgesetzt, wenn heute die vom Gesundheitsministerium umzusetzenden Parameter bei der Reform des Plans zur frühzeitigen Reaktion berücksichtigt würden. Dieser Plan wird die Mindestmaßnahmen festlegen, die von den Autonomen Gemeinschaften auf der Grundlage von epidemiologischen und gesundheitlichen Kapazitätsindikatoren anzuwenden sind, um der zweiten Welle des COVID entgegenzutreten, darunter die kumulierte Inzidenz bei 7, 14 Tagen und bei Personen über 60 Jahren, die Prozentsätze der Positivität bei den Tests, das Ziehen von Kontakten und die Belegung von Krankenhaus- und Intensivbetten.

    Es wird davon ausgegangen, dass Gebiete mit einer kumulierten Inzidenz zwischen 150 und 250 Fällen pro 100.000 Einwohner in den letzten 14 Tagen und zwischen 75 und 125 in den letzten 7 Tagen ein hohes Risiko darstellen, und dazu gehören auch die beiden bevölkerungsreichsten Städte Teneriffas. Santa Cruz überschreitet 101 Fälle/100.000 Einwohner in 7 Tagen und 176 in 14 Tagen, während es in La Laguna 96 Fälle in 7 Tagen und 205 in 14 Tagen gibt.

    Dieses Szenario würde restriktive Maßnahmen beinhalten, wie z.B. die Beschränkung von Sitzungen auf maximal 6 Personen, außer für Lebensgefährten, begrenzt auf maximal 10 Personen in geschlossenen Räumen und 15 Personen im Freien bei Totenwachen, Beerdigungen, Hochzeiten, Taufen (ohne Bankette und Cocktails), 50 % Kapazität in Gotteshäusern mit Gesangsverbot, Geschäfte auf 25 % der Kapazität der Räumlichkeiten und Märkte unter freiem Himmel, mit Prioritätsstunden seit über 70 Jahren; In Hotels und Restaurants bleiben 50% der Kapazität im Freien mit einem Abstand von 2 Metern zwischen den Tischen und maximal 6 Personen und die Innenräume geschlossen; in Seniorenheimen wird der Ausgang der Bewohner ausgesetzt, der Eintritt von Besuchern beschränkt und die Tätigkeit der Tageszentren ausgesetzt; Die Ein- und Ausreise in und aus der Stadt, Gemeinde oder Insel ist begrenzt, mit Ausnahme von wesentlichen Aktivitäten wie Arbeiten, Studieren oder der Besuch von Gesundheitszentren; die Kapazität von Bussen, Straßenbahnen, U-Bahnen, Zügen und Flugzeugen ist auf 30 % begrenzt; oder in Taxis mit nicht mehr als zwei Passagieren, außer für Einwohner mit Wohnsitz. Semi-Teilnahme in der Ausbildung wird ebenfalls geschätzt; Kongresse, Kurse, Seminare und wissenschaftliche Aktivitäten sind verboten; sie sind in nicht regulierten Ausbildungszentren, Bibliotheken, Museen, Hotels, Studentenwohnheimen, Schwimmbädern oder an Stränden auf 25% beschränkt.

    Die maximale oder extreme Alarmbereitschaft mit mehr als 250 Fällen in 14 Tagen und 125 in den letzten 7 Tagen würde die Schließung von Städten oder Gemeinden im Umkreis und größere Einschränkungen der Bewegungsfreiheit bedeuten. Die kanarische Regierung würde diese kommunalen Szenarien jedoch ausschließen, da sie die Insel als Referenzgebiet betrachtet.

    https://diariodeavisos.elespanol.com...e-coronavirus/
    Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

  • #2
    ..."in Seniorenheimen wird der Ausgang der Bewohner ausgesetzt, der Eintritt von Besuchern beschränkt..."

    ...zieh ins Seniorenheim und die Vereinsamung, Entmündigung und Wegsperrung gibts gratis dazu! Natürlich auch die immense Ansteckungsgefahr durch Pflegekräfte. Derzeit wird sich jeder diesen Schritt zehnmal überlegen und das ist gut so!!
    Da müssen Alternativen her, auf die der Arm des Gesetzes keinen Zugriff hat.

    Kommentar


    • #3
      Antigentests vor dem Betreten, und das Virus bleibt weitestgehend außen vor. Gilt natürlich auch fürs Personal. Das ewige Isolieren ist nicht menschenwürdig. Ich habe mich immer gefragt, wie es die Senioren in Schweden in den Heimen bloß so lange ohne Besuch ausgehalten haben. Dort durfte seit Beginn der Maßnahmen bis vor 2 Wochen niemand hin!

      Kommentar

      Lädt...
      X