Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bastelstunde mit dem Amazon firestick

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bastelstunde mit dem Amazon firestick

    Ich stand bei mir vor dem Problem nur spanisches TV über DVB-T zu bekommen was zwar mengenmäßig besser ist als in Deutschland ( dort gibt es ohne Kaufpreis über DVB-T nur Staatsfunk) aber nicht ganz meine Bedürfnisse erfüllt weil ich halt nicht so viel verstehe.

    Da ich nun endlich einen Breitbandanschluss fürs Internet bekommen habe konnte ich das Problem via Internet lösen.

    Dazu habe ich mir einen Amazon firestick besorgt den es im übrigen auch im stationären Handel auf Teneriffa gibt. Und zwar bei Mediamarkt. Den gibt es in diversesten Varianten dort. Ich habe die Luxusversion für 4K erstanden. Kostenpunkt = um die 50€.
    Leider funktioniert das nur eingeschränkt die Streamingdienste immer noch geoblocking aktiv haben. Man bekommt also in Spanien nur das spanische Angebot und nicht das deutsche. Oft gibt es den Streamingdienste in Spanien auch gar nicht wie zb Zattoo.

    Die Lösung ist dabei dem Streamingdienste vorzugaukeln das man sich in Doorland befände. Genau hier kommt der firestick ins Spiel. Der basiert nämlich auf Android und kann mehr oder weniger alle Apps laden und installieren die man auf dem Handy auch installieren kann. Man läd ein vpn-programm runter (zb. Express VPN - das kostet Geld. Es gibt aber auch lowcost Varianten) mit dem man sich via Internet (der firestick ist via WLAN an den Internet Router angebunden) auf einem deutschen Server einwählt. Damit umgeht man das geoblocking und kommt für den Streamingdienst quasi aus Deutschland (warum und wieso lasse ich hier mal weg). Ich habe zb. Zattoo installiert das es sowohl Cal Bezahlversion als auch als Trial gibt. Aber selbst mit Vertrag muß man nicht gleich Privatinsolvenz anmelden. Die wollen 10€ im Monat haben für das kleinste Paket.

    Danach stellte sich die Frage ob man nicht auch eine Festplatte an den Stick andocken kann weil eben durch die offene Plattform des firestick auch der VCL Player installierbar ist der im Gegensatz zu Fernseher und Receiver praktisch jedes Video und Audio Format frisst. Das war trotz Anleitung im Internet nicht ganz trivial aber funktioniert. Man benötigt einen OTG-USB Hub, einen OTG-Adapter von Micro USB auf USB und eine HD oder einen anderen Datenträger (SD Karte oder USB Stick). OTG ist so ausgelegt das es Endgeräte direkt koppeln kann ohne eine Rechner in der Konfiguration zu haben.

    Der firestick wird mittels des Adapters mit dem Hub verbunden. Das angebaute Kabel des Hubs zeigt bin Richtung firestick. Außerdem muss der Hub noch mit einem USB Ausgang an das Ladegerät des firestick angeschlossen werden. Den Hub habe ich bei irgendeinem Chinesen in adeje gefunden und den Adapter aus einem Elektroladen ins pdlc. Das wird es aber ganz sicher irgendwo in SC geben. Der Datenträger muss auf fat 32 formatiert sein. Sonst geht es nicht.

    Da wartet dann die nächste Hürde. Windows kann fat,32 nicht größer als 32 GB formatieren was natürlich nicht brauchbar ist. Fat 32 kann aber mehr. Bis zu 2 TB. Dafür muß die Platte komplett platt gemacht werden. Am besten mit dem Partitionierunsprogramm von Windows im cmd Fenster. Nach dem neugenerieren der Partition muß sie auch noch mit dem command clear bereinigt werden. Wie das geht kann man unter YouTube erfahren. Danach wird die Platte mit dem Tool h2format auf fat 32 formatiert.

    Ob das funktioniert und externe Speicher erkannt wird kann man unter mein firestick/Info/ für TV Stick erkennen. Dort ist dann der Datenträger gelistet. Natürlich kann man auch einen filmanager wie es-file-explorer installieren oder schauen ob die Platte nun im VCL Player erscheint.

    ​​​​​​Das ist natürlich alles nicht auf meinem Mist gewachsen sondern habe ich mir nur zusammen gesammelt.


    Viel Spass beim Basteln...

  • #2
    Bei mir funzt das Deutsche Amazon Prime Abo zum Filmeschauen problemlos. Teile ich mir mit drei anderen aus der Familie ... kosten werden dann also auf drei Haushalte geteilt. Dabei können alle drei gleichzeitig schauen. Amazon Prime lässt sich bei einem Smart TV neuerer Bauart problemlos installieren und mit dem Konto verbinden. Deuschtes und östereiches SAT-TV geht auch und auch die HD+ Karte (aus Deutschland mitgebracht) verrichtet problemlos ihren Dienst. Klappt alles ganz ohne Basteln.
    nur zur Info.
    Wenn ich sterbe komme ich bestimmt in die Hölle,
    denn ich habe im Paradies gelebt.

    Kommentar


    • #3
      https://techwiser.com/mirror-any-dev...e-tv-stick-4k/
      https://aftvhacks.de/

      Du kannst auch vom Handy Streamen wenn es dein Fernseher nicht kann...
      Hier eine Anleitung um Kodi auf den Stick zu bekommen. Ich streame von meinen VU+ über die Fritzbox mit dem FireTV
      +++COVID-19+++

      Kommentar


      • #4
        Anderer Ansatz wäre, auf den Router via VPN einem VPN Provider zu konfigurieren und den ganzen Traffic darüber laufen zu lassen. So ist es mir im ganzen Haus auf jedem Gerät möglich deutsches Netflix und Sky zu empfangen. Am TV hängt der Sky Receiver für SAT.
        Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

        Kommentar

        Lädt...
        X