Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Glasfaser über Movistar - und kein Plan

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Glasfaser über Movistar - und kein Plan

    :party: Endlich mal ein Thema ohne das böse "C"-Wort. :party:


    Wir bekommen ab Mitte des Jahres Glasfaser bei uns. Und zwar von Movistar. Räumlich angesiedelt befinde ich nich im Südwesten. Und ich hätte gerne Erfahrungsberichte etc.

    Also - zur Vorgeschichte. Ich hatte eigentlich erst vor als Rentner dauerhaft nach TF zu ziehen. Dafürr würde ich die nächsten Jahre keine Glasfasrer benötigen. Allerdings arbeite ich aus Deutschland zwangsweise seit Monaten im Homeoffice. Und ein Ende ist nicht absehbar. Und eigentlich ist es egal ob ich dafür in Deutschland sitze oder in TFS. Die aktuelle Homeofficeregelung mit der noch bestehenden Anwesenheitspflich wird definitiv fallen. Ich habe mal dezent meinen Vorgesetzten darauf angesprochen und der steht dem Ganzen auch recht posiitiv gegenüber. Ich rechne recht stark damit das ich meinen Lebensmittelpunkt etwa um die gleiche Zeit im nächsten Jahr nach Teneriffa verlagern kann und werde. :dance3:

    OK. Anstatt mit dem ollen UMTS-Stick zu arbeiten wäre es dann natürlich sinnig einen vernünftigen Internetanschluss zu haben. Neben dem Arbeiten wäre dann auch gleich noch das streaming möglich womit ich gleich das nächste Problem erschlagen hätte da es bei uns nur DVBT gibt. Ich kann also aktuell nur spanisches TV schauen.

    Gebt mir mal ein wenig Input. Preise kann ich selber suchen. Soll so um die 30€ im Monat kosten. Aber wie läuft das mit dem Bestellen? Gibt es Einrichtungsgebühren? Wie lange dauert es von der Order bis zur Einrichtung? Muss ich anweseend sein (der Telekomkeller ist innerhalb des Hauses frei zugänglich)? Und und und.

  • #2
    Nachtrag:

    Hier der Link...
    https://www.movistar.es/particulares...d=PA-home-ql1c

    300Mbit in beide Richtungen ist jetzt nicht der Brüller aber dafür das es auf'm Dorf ist OK. Telefonie inst Festnetz ist offensichtlich auch mit drin. Man bekommt also eine Tel-Nummer. Obwohl mich das nicht so juckt. Meine telefonischen Gesprächspartner in Spanien kann ich an einer Hand abzählen. Für alles andere würde ich dann vermutlich auf Skype umsteigen.

    38 Doppelmark sind natürlich ein Happen. Allerdings - relativiert sich wenn man ständig unten ist und damit auch arbeitet.

    Kommentar


    • #3
      Na ja, gerade in Deutschland sollte man sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, was die Internetverbindungen angeht, Stichwort "Neuland"
      300 MB symmetrisch, ist in Deutschland doch oft nicht mal Option buchbar, geschweige denn bezahlbar.
      Wenn man im Süden von Teneriffa in einem gut erschlossenen Gebiet wohnt, kann man sich auch mal Vodafone oder andere Anbieter angucken, der Platzhirsch bleibt aber immer noch Movistar.
      Bei den aktuellen Angeboten sind fast immer auch 1-2 Mobiltelefon Tarife inklusive, da relativiert sich der Preis dann wieder.
      Anschluss selbst kann extrem schnell gelegt werden, bei uns seinerzeit in El Médano, stand schon am nächsten Tag der Techniker vor der Tür.
      Zuletzt geändert von Achined; 24.05.2020, 06:43.
      Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Achined Beitrag anzeigen
        Na ja, gerade in Deutschland sollte man sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, was die Internetverbindungen angeht, Stichwort "Neuland"
        300 MB symmetrisch, ist in Deutschland doch oft nicht mal Option buchbar, geschweige denn bezahlbar.
        Wenn man im Süden von Teneriffa in einem gut erschlossenen Gebiet wohnt, kann man sich auch mal Vodafone oder andere Anbieter angucken, der Platzhirsch bleibt aber immer noch Movistar.
        Bei den aktuellen Angeboten sind fast immer auch 1-2 Mobiltelefon Tarife inklusive, da relativiert sich der Preis dann wieder.
        Anschluss selbst kann extrem schnell gelegt werden, bei uns seinerzeit in El Médano, stand schon am nächsten Tag der Techniker vor der Tür.
        Ich will ja gar nicht maulen. Ich lebe aktuell in einer deutschen Goßstadt und würde an meinem Wohnort weniger bekommen. Ein paar Strassen weiter gibt es 1/2 Gig vom Magenta Riesen für 20 € im Monat Gefühlt ist die digitale Versorgung in der Fläche in Spanien um Einiges besser als in Doofland. Aber das ist nur gefühlt. Daten dazu habe ich nicht.

        Die Mobiltelefontarife sind mir wumpe. Ich bin damit voll ausgestattet. Ich bin alleine. Was soll ich damit? Mich von dem einen Anschluss anrufen um zu sehen ob ich auf dem andereen Anschluss ran gehe?
        Der POP (point of presence) ist keine 20 Meter entfernt. Da könnte man sich sogar mit Kabeltrommel andocken... :to_pick_ones_nose2:

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Achined Beitrag anzeigen
          Anschluss selbst kann extrem schnell gelegt werden, bei uns seinerzeit in El Médano, stand schon am nächsten Tag der Techniker vor der Tür.
          Hast Du online bestellt oder irgendwo im Shop den Vertrag unterschrieben? Irgendwie brauchen die ja deine Unterschrift. Ich kann mir vorstellen das das im Shop schneller geht. Ich bin immer etwas unter Zeitdruck weil ich nicht dauerhaft unten bin. Aktuell muss ich solche Sachen immer im Urlaub machen wenn ich vor Ort bin. Das hat sich in der Vergangenheit als nicht unkompliziert herausgestellt weil nahezu alle Lieferzeiten meine Aufenthaltsdaueer überschreiten und fast überall immer erst eiine Unterschrift notwendig ist. Also online aus Deutschland bestellen und den Termin dann quasi auf die Zeit des Aufenthalts legen war bisher, egal bei was und wem, nie möglich.
          Zuletzt geändert von Tobi; 24.05.2020, 07:14.

          Kommentar


          • #6
            Online bestellt, am nächsten Vormittag stand der Techniker an der Tür
            Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

            Kommentar


            • #7
              Tobi In "Good Old Germany" kann ich aus guter Erfahrung sprechen, schon knapp 20 KM (Bruchköbel) vom größten Internetknoten (FFM) der Welt (!) bekommt man max. 16 MBit asynchron. Effektiv sind das 16 down und knapp 1 up. Das ist kein Witz sondern seit Jahren digitale Realität. Ein synchrone 1 TB Leitung hätte für unseren Kunden dort einen 7stelligen Betrag gekostet, da er fürs Aufgraben bis Frankfurt zahlen sollte (ernsthafter Vorschlag der Telekom!)! In Frankfurt im Raum um die Börse und um den Applestore sind Raten von immerhin 50 MBit asynchron möblich. In Hanau, je nach Strasse bis zu 400 MBit asynchron. oder 150 MBit syncron. Natürlich ändert sich glücklicherweise diese Situation - wenn auch sehr schleppend. Also von den 600 MBit syncron, die wir hier teilweise haben, Welten entfernt.
              Was bei der tatsächlichen Geschwindigkeit noch eine Rolle spielt, ist die Gesamtanbindung der Provider ans Internet, d.h. welche Leitungskapazitäten stehen zur Verfügung? Da sind wir hier auf den Kanaren in der glücklichen Lage, eine der besten Kapazitäten weltweit zu haben und dank Google und Facebook soll das noch erheblich gesteigert werden!
              Den Preisvergleich spare ich mir, da Preisvergleiche mit digitalen Dritteweltstaaten wie Deutschland nur unfair wären.
              Ich zahle hier für die 600 MBit synchron knapp unter 70 EUR; nur so als Orientierung.
              live long and prosper

              Kommentar


              • #8
                ThomasHerzog

                Mal sehen. Erst mal muss ich wieder runter kommen. Dann sehen wir weiter. So lange ich dort nicht wirklich wohne wären mir die 38 € pro Monat zu teuer gewesen das sind gut 450 € im Jahr. Wenn ich damit allerings meine Brötchen verdiene, TV schauen kann (obwohl man da erst mal rausfinden muß ob die Streamingdienste da so entspannt mitmachen) und ich auch noch einen brauchbaren Internetanschluss bekomme sieht das natürlich anders aus. Die Fixkosten in Deutschland laufen ja weiter. Das darf man nicht vergessen. Aktuell halte ich Teneriffa quasi im Standby und lebe in Deutschland was ich dann umdrehen würde. Unterm Stich wird das aber alles pari sein. Vermutlich habe ich sogar noch was bei über. Ich bin letztes Jahr auch um die 6-7 Mal hin und her geflogen. Das wird sich nicht ändern weil ich einige Jahrestermine mit Anwesenheitspflicht im Unternehmen habe. Allerdings würde ich die Kosten in Deutschland noch einmal kräftig nach unten fahren. Ok der letzte Teil gehörte nicht zum Thema aber schwirrte mir so durch den Kopf.

                Kommentar

                Lädt...
                X