Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

3x so viele Zahnärzte in Spanien niedergelassen wie benötigt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 3x so viele Zahnärzte in Spanien niedergelassen wie benötigt

    Der Kampf gegen die unkontrollierte Eröffnung von Zahnarztpraxen bleibt Priorität des Colegio Oficial de Dentistas de San Cruz de Tenerife, so ihr Präsident, Francisco J. Perera in einem Interview mit der DA.

    Die Welle an Neueröffnungen von privaten Consultas hat zu einem Überangebot von Zahnärzten in Spanien geführt, so Perera.
    Er geht davon aus, dass es 3x so viele Praxen gibt, wie eigentlich benötigt werden, was er auf Empfehlungen der WHO bezieht.
    So gibt allein in der Provinz TF 650 niedergelassene Zahnärzte, was dazu führt, dass es inzwischen sogar Arbeitslose unter den Zahnärzten gibt.

    Den Zustrom von außen bezeichnete er als problematisch, vor allen bei denjenigen ohne Spezialisierung, die trotzdem entsprechende Behandlungen vornehmen, was dem Image der anderen Zahnärzte Schaden würde.
    Dazu zählen auch Praxen, die als Franchise von Ketten eröffnet werden.

    Er legt auch Wert auf die Sensibilisierung der Bevölkerung auf Mundhygiene, die prophylaktisch Schäden verhindern kann.

    Die Vorfahren der heutigen Zahnärzte, so Perera, waren Zahnzieher/ Friseure, die neben dem Bartschneiden auch noch die Zähne zogen und andere Behandlungen vornahmen, in Spanien wurde der Berufsstand der Zahnärzte erst spät reguliert, später als in anderen Europäischen Ländern oder Amerika, heutzutage hat es sich aber nicht mit simplen Ziehen von schmerzhaften Zähnen, das fünf-jährige Studium liefert Spezialisten, um die Patienten angemessen behandeln zu können, auch gibt es regelmäßige Fortbildungen, die Angst vorm Zahnarzt, früher sicherlich berechtigt, ist laut Perera heutzutage unbegründet.

    http://diariodeavisos.elespanol.com/...as-necesarios/
    Der Vorteil an der Pandemie ist, dass man den Montag als nicht mehr so schlimm empfindet, weil mittlerweile einfach jeder andere Tag genauso scheiße ist.

  • #2
    In der Tat gibt es auch bei uns mittlerweile viele Praxen, die Ketten angehören, und es vor allem auf "Beauty" absehen. Seltsamerweise bietet noch keine davon "Air-flow" zur Zahnreinigung an. Mache ich dann immer in Deutschland. Diese Methode (auch wenn etwas umstritten) kann ich sehr empfehlen, da bei meinen versetzten Zähnen im Unterkiefer die manuelle Reinigung nicht alles "wegschafft", was Air-flow in Windeseile schafft.

    Kommentar


    • #3
      Wo wir schon beim Thema sind...vielleicht könnte man mal Empfehlungen und Warnungen aussprechen. Ich erinnere mich da an eine Warnung von Achined bzgl. eines Arztes in Los Abrigos. Vom gleichen hab ich allerdings auch Lobreden in Sachen Zahnersatz gehört. So wars bei mir auch in Deutschland, die einen reparieren gern und gut, und die anderen ziehen schmerzfrei, und wieder andere verstehen sich auf perfekten Zahnersatz.

      Hier bin ich sehr zufrieden mit einem Zahnarzt in der Clinica Vida in Los Cristianos, der aber auch in Adeje tätig ist und pendelt.
      ein bisschen längs, ein bisschen quer, selber denken ist nicht schwer

      Kommentar


      • #4
        Der Italiener in Los Abrigos soll gut sein Zahnersatz, bei Reparatur meines schmerzenden Zahns hat er gnadenlos versagt.
        Der Vorteil an der Pandemie ist, dass man den Montag als nicht mehr so schlimm empfindet, weil mittlerweile einfach jeder andere Tag genauso scheiße ist.

        Kommentar

        Lädt...
        X