Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Präsident des spanischen Fußballverbandes wegen Korruption verhaftet

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Präsident des spanischen Fußballverbandes wegen Korruption verhaftet

    Die Guardia Civil hat heute Morgen, neben anderen Verdächtigen, den Präsidenten des spanischen Fußballverbandes, Angel Maria Villar, verhaftet in Zusammenhang einer Antikorruptionsmaßnahme, angeführt vom Nationalen Gerichtshof.

    Außer ihm wurde auch sein Sohn verhaftet, sowie der Vizepräsident, zuständig für die Finanzierung des Verbandes.
    Es werden noch Dutzende von weiteren Verhaftungen erwartet.
    Zu den Vorwürfen zählen illegale Verwaltung, Veruntreuung, private Korruption und Fälschung von Dokumenten, alles im Zusammenhang mit der Austragung von internationalen Fußballturnieren.

    Bei mehreren Hausdurchsuchungen und Durchsuchungen in den Geschäftsräumen des Verbandes wurden Beweismittel sichergestellt.

    http://eldia.es/deportes/2017-07-18/...ria-Villar.htm
    Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

  • #2
    Hui, das zieht ja Kreise, auch der Präsident des Teneriffa-Fußballverbandes ist verhaftet worden, Juan Padron, dazu auch noch sein Sekretär, Hernandez Baussou.
    Sein Haus und die Büros wurden ebenfalls durchsucht.

    http://www.laopinion.es/deportes/201...de/794126.html
    Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

    Kommentar


    • #3
      Hab mich ja immer schon gefragt, wer diesen Selbstbedienungsladen in der Schweiz da letztendlich kontrolliert. Die Herren im Nadelstreifen konnten doch immer schon machen, was sie wollten.
      Viele Grüße
      Ralf

      Kommentar


      • #4
        In Spanien ist Korruption nach wie vor so etwas wie ein Kavaliersdelikt. Im Fußball weltweit auch. Im weltweit laborierenden, spanischen Fußball wohl umso mehr.

        Kommentar


        • #5
          Was ist denn mit den Delinquenten aus Arona und Santa Cruz? Hat da inzwischen einer eingecheckt? Also, ich glaube, bei positiver Gemütslage, dass das mindestens noch eine Generation dauert, bis sich da der kulturelle Aspekt generell von der Korruption in Richtung freier Wettbewerb weiter entwickelt. Mich tangiert das jedenfalls nur noch peripher.
          Wer's jetzt nicht rafft soll weiterschlafen...

          Kommentar

          Lädt...
          X