Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warensendungen: Ab morgen gilt 150-Euro-Zollfreibetrag

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warensendungen: Ab morgen gilt 150-Euro-Zollfreibetrag

    Endlich wurde es im BOE amtlich. Der Zollfreibetrag für Warensendungen auf die Kanaren wurde auf   150,- angehoben und gilt ab morgen!

    Nachzulesen auf Seite 208: https://www.boe.es/.../2017/06/28/pdfs/BOE-A-2017-7387.pdf

  • #2
    [video=youtube]https://www.youtube.com/watch?v=EIDi1CHesIc[/video]

    Das glaube ich erst, wenn ich es hier im Forum als so erlebt erzählt bekomme  :giggle:
    [hr]
    Das ist ja dann aber nur der Zoll, irgendwas wird denen schon noch einfallen, um abzuzocken.....
    [hr]
    Hier der Auszug:
    Angehängte Dateien
    Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

    Kommentar


    • #3
      Ist denn eine Warensendung hier etwas anderes als in D.?
      Dort sind Warensendungen offene Umschläge.

      Kommentar


      • #4
        Das sind doch hier Pakete, die von Bewohnern der Kanaren im Ausland oder Spanien bestellt wurden und die dann hier regelmäßig im Zoll hängen bleiben, auch von Amazon und Co.
        Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

        Kommentar


        • #5
          Problem wird weiterhin sein das wenn zb. Amazon das Paket nicht korrekt kennzeichnet mit der CN22 Zollerklärung, und das Paket geprüft werden muss sind sicherlich weiterhin die 14 EUR für Correos fällig. Auch wenn keine Steuer zusätzlich nachgezahlt werden muss.

          Kommentar


          • #6
            Amazon bestelle ich fast nur noch von Amazon.es mit Global Express, da ist dann alles enthalten.
            Und ehrlich ist die Option auch, erst letzte Woche bekam ich 33 Euro zurück, die bei der Pauschale zu viel berechnet wurden.
            Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

            Kommentar


            • #7
              Nochmal zur Klärung:
              hat den jemand schon mal Zoll bezahlt?
              Oder geht es nur um die 7% MwSt, die hier immer wieder fälschlich als Zoll bezeichnet wird?

              Was jetzt genau?

              Ich habe nämlich in 10 Jahren noch niemals Zoll bezahlt, immer nur die 5%, später 7% IGIC
              Besucht mich hier: http://www.wandern-auf-teneriffa.de

              Kommentar


              • #8
                @Achined

                Ich mach immer normalen Versand. Damit fahre ich viel besser, als wenn ich allesschon im vorfeld versteuere.

                @Kieckbusch

                Natürlich sprechen wir von der IGIC. Umgangsprachlich nenne ich das immer Zoll. Verzeihe mir den Fehler

                Kommentar


                • #9
                  Ich bin auch schon gespannt, wie das in der Praxis gehandhabt wird. Bislang war's ziemlich chaotisch. Mal musste ich gar nichts zahlen, mal musste ich IGIC und Abwicklungsgebühren zahlen, mal wurde mehr, mal wurde weniger Aufschlag (für Abwicklungskosten) erhoben, mal blieben Sendungen wochenlang im Zoll hängen, mal kamen sie sofort an usw.

                  Da war wirklich jede mögliche (..und unmögliche) Kombination gängige Praxis. Auch bei Paketen mit einem Warenwert unter 22,- (dem bisherigen Freibetrag). Unabhängig davon, ob bei amazon.es oder amazon.de bestellt wurde.

                  Ich habe keine Ahnung, ob nur die Zollabwicklungsgebühren wegfallen, und vor allem, wie das mit der IGIC in Zukunft sein wird. Denn theoretisch ist diese nach wie vor fällig, ... oder doch nicht? Bzw. sie wurde auch für Waren unter 22,- manchmal erhoben, .. und manchmal nicht.

                  Interessant wird es auch, falls der Händler bereits die (höhere) Mwst. abgezogen hat (was viele gar nicht gemacht haben, weil's zu umständlich war, und wir bisweilen sowohl 19% (o.ä.) als auch IGIC gezahlt haben ...).


                  Schauen wir mal, was kommt, und ob ein System festzustellen sein wird.

                  PS: Das mit dem Zollfreibetrag war mit schon immer ein Rätsel. Gilt ja z.B. auch für Zigaretten. Habe mal beobachtet, dass ein Überwinterer sich zu Hause mit einigen (teuren) Stangen Zigaretten seiner Lieblingsmarke eingedeckt hatte (für die er hohe Mwst. gezahlt hatte), aberdie Zöllner ihn auf den Kanaren festgehalten hatten. Der hat wie wild diskutiert. Wie's zu Ende gegangen ist, weiß ich nicht.
                  [hr]
                  Nachtrag: habe gerade eine "amtliche" Info gefunden:

                  http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Zoelle/Zollbefreiungen/Aussertarifliche-Zollbefreiung/Sendungen-mit-geringem-Wert/sendungen-mit-geringem-wert_node.html

                  "Einfuhrabgabenfrei" heißt wohl das Zauberwort. Und gilt für Zoll(gebühren?) und Einfuhrumsatzsteuer.

                  "Der Rechnungsbetrag einschließlich ggf. enthaltener ausländischen Umsatzsteuer und ggf. enthaltener Beförderungs- bzw. Portokosten ist die Grundlage für die Ermittlung des Gesamtwertes."

                  Kommentar


                  • #10
                    Haben heute eine Amazon Bestellung gemacht.
                    Ich berichte dann mal.

                    Kommentar


                    • #11
                      Die ersten Kunden berichten schon, dass Correos doch noch Gebühren erhebt, auch bei Sendungen unter 150 Euro:

                      "levantamiento de mercancías" oder "trámites"

                      http://eldia.es/canarias/2017-07-07/...r-tramites.htm

                      Uno de los afectados pidió un comedero de gatos por Amazon. A él, por un paquete de 45 euros que habían parado en aduanas, Correos le pidió 15 euros por llevárselo a casa
                      "sí tendrán que pagar el AIEM, cuando proceda
                      Arbitrio sobre Importaciones y Entregas de Mercancías en las Islas Canarias (AIEM)

                      Wäre ja auch zu schön gewesen.....
                      Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

                      Kommentar


                      • #12
                        Hacienda gibt den Rat, dass sich Betroffene an die Verbraucherzentrale wenden sollen, wenn von ihnen Gebühren verlangt werden.

                        http://diariodeavisos.elespanol.com/...ompras-online/
                        Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

                        Kommentar


                        • #13
                          Erfolgsmeldung!

                          Neulich war ich mal wieder in einem Laden, der ganz schöne Lampen hat. Mich interessierte eine kombinierte Steh-/Leselampe. Beim Durchlesen der Etiketten fiel mir auf, dass die LED-Platinen nicht austauschbar sind. Fand ich zunächst irgendwie blöd, und sprach die Verkäuferin zwecks Beratung (..) an. Die fand das auch total blöd.. So viel zur Beratung.

                          Also ging ich ohne Ware nach Hause und habe ein wenig gesurft. In der Tat werden viele Lampen mittlerweile als Wegwerflampen ohne austauschbare LED produziert.. Die Lebensdauer der LEDs werden – im Internet - auf rund 20.000 Stunden taxiert. Da bei uns auf Lanzarote jedes Metall-Teil rasch korrodiert, werden die LED wohl länger halten als das Gestell, sofern die Herstellerangaben stimmen. So genau werden wir es nie wissen, weil wir die Leuchtzeiten nicht stoppen …. .

                          Das Teil habe ich mir letztendlich vor wenigen Tagen via Amazon bestellt, um mir die unsäglich langen Wartezeiten im Laden zu ersparen, die immer erforderlich sind, um im Lager fündig zu werden. Da müssen wir für eine Lampe oder – heute ganz aktuell – für einen Sonnenschirm (für 59,- …) hier locker eine halbe Stunde Wartezeit einplanen. Daran habe ich mich noch nicht gewöhnt – weil ich mich nicht an so viel Dilettantismus gewöhnen möchte.

                          Die Lampe ist gestern nach wenigen Tagen Lieferzeit, UND ganz ohne Zollspektakel hier vom Postboten gebracht worden. Hat 76,- Euro inkl. Verpackung und Versand gekostet; war insgesamt sogar rund 40 Euro preiswerter als in unserem "Warteladen".

                          Es sind noch weitere Einkäufe von mir in der Pipeline. Dieser hat schon mal sehr gut und problemlos geklappt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Wie, Du kannst dich nicht an so viel Dilettantismus gewöhnen? Dachte, ich wäre der einzige.

                            Naja, die Standardantwort der Dilettanten auf Kritik ist halt: Warum bleibste dann nicht in Deutschland? Allerdings hab ich Kritik inzwischen weitestgehend eingestellt, werde die Welt nicht mehr ändern.
                            Warum hassen Sozialisten die Fitness-Studios? Weil sich harte Arbeit auszahlt und sich Erfolge nicht umverteilen lassen....

                            Kommentar


                            • #15
                              Das Problem ist ja, dass die Verkäuferinnen (meistens sind es Frauen) wirklich sehr nett sind, so dass ich da auch nichts Negatives sage (bringt eh nichts), sondern mir meinen Reim daraus mache und versuche, Alternativen zu finden. Bei Waren unter 150,- (inkl. Verpackung und Versand) haben sich ja nun ganz neue Dimensionen - in kleinem Rahmen - ergeben. Mir wäre es lieber, hier zu kaufen; aus diversen Gründen. Aber die nicht ausgebildeten Verkäuferinnen machen mir da regelmäßig einen Strich durch die Rechnung. Bei Höherwertigem (> 150,-) müssen wir halt weiterhin in den sauren Apfel beißen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X