Ankündigung

Einklappen

Themen rund um Corona

Wir erleben aktuell immer mehr eine Spaltung zwischen den Menschen,
die einen sind geimpft und die anderen nicht. Die einen befürworten es
und die anderen nicht.

Mich als Eigentümer dieses Forums macht es immer sehr traurig zu sehen,
wenn sich Forenmitglieder wegen diesen oder ähnliche Themen an den Hals fallen.

Jeder hat seine Ansicht und Argumente nur gehören, die wirklich in ein
Forum das den Namen "Teneriffa-Forum" trägt?

Wir schlagen uns nun schon 2 Jahre mit dem Thema herum, und ich weiß nicht,
aber ich habe es so was von satt. Das Forum sollte sich wieder auf seine
Kompetenzen beschränken und nicht zum Corona-Forum werden.

Ab Montag, den 17.01.2022 werde ich alle Corona-Themen schließen, und auch
keine neuen mehr zulassen.

Für alle die von diesem Thema nicht genug bekommen, stehen noch die anderen
Foren zum Meinungsaustausch zur Verfügung.

Vielen Dank.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

296 Mitarbeiter des kanarischen Gesundheitswesens positiv getestet

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 296 Mitarbeiter des kanarischen Gesundheitswesens positiv getestet

    • Auf den Kanarischen Inseln sind insgesamt 296 Mitarbeiter des öffentlichen Gesundheitswesens positiv auf Covid-19 getestet worden; alleine 115 in der vergangenen Woche. Das sind 1% aller Beschäftigen dort, und rund 20% aller bislang positiv Getesteten. Bislang wurden 13.500 Tests durchgeführt.
    • Der Anteil der Frauen ist hier überproportional hoch: 210 der 296 positiv Getesteten sind Frauen, und davon wiederum sind 119 im Alter zwischen 30 – 49 J..
    • In ganz Spanien sind sogar 27% der positiv Getesteten Mitarbeiter im Gesundheitswesen. In Zahlen: 4.000.
    • Insgesamt nehmen die Neuinfektionen auf den Kanaren erfreulicherweise ab, und die Zahl der Geheilten wächst immer schneller.
    • Die Ansteckungsrate (R0) liegt auf den Kanaren unter 1 – je nach Quelle bei 0,76 bzw. 0,98.
    • Der kanarische Gesundheitsdienst verfügt über Arbeits- und Schutzmaterial für sieben bis zehn Operationstage.
    • Wer aus dem Universitätskrankenhaus Nuestra Señora de la Candelaria Schutzmaterial stiehlt und dabei erwischt wird, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 60.000,- bis 600.000,- Euro rechnen

    Details und Quelle:
    https://www.eldia.es/sociedad/2020/0...o/1067150.html

  • #2
    Wer wird denn da - wann - getestet:

    Nur bei Symptomatik? Oder eine repräsentative Stichprobe?

    Kommentar


    • #3
      Laut Zeitung machen die da "Drive in" an der Uniklinik.
      Ob jetzt generell alle Mitarbeiter oder Stichproben, weiß ich nicht.
      Ich komme jetzt langsam in ein Alter, in dem man bewusst ein paar Kilos zunimmt, um seine Haut zu straffen

      Kommentar


      • #4
        Nach heutigem Stand (20.4.) fiel bei 1,6% des Personals im Gesundheitswesen der Test positiv aus. Also bei 501 von 30.000.

        Die gute Nachricht dabei: Heute las ich irgendwo, dass es in den großen Krankenhäusern von TF und GC nur 0,5% sind. Zudem werden derzeit immer mehr Tests durchgeführt; und immer seltener werden Infizierte nachgewiesen.

        Kommentar

        Lädt...
        X