Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Trinkt mehr Leitungswasser!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trinkt mehr Leitungswasser!

    Nitrat, Blei, Legionellen – da vergeht die Lust, Wasser aus dem Hahn zu trinken. Viel Panikmache? Ja, denn deutsches Kranwasser ist erstklassig und vor allem: gesund.

    Wer auf Hygiene achtet und sicherstellt, dass die Rohre im Haus und in der Wohnung in gutem Zustand sind, bekommt mit Leitungswasser ein reines, umweltschonendes undgünstiges Getränk. Wenngleich auch das Wasser aus dem Hahn künftig etwas teurer werden könnte, wie das Umweltbundesamt schätzt. Die erhöhten Nitratwerte könnten die Wasserwerke bald zwingen, mehr Geld in die Aufbereitung zu stecken.

    Quelle: Zeit Online - Saskia Gerhard



    El Dia klärt über das hier sogenannte "agua del grifo" auf. Näheres erfährt man in dem Artikel:

    Canarias, donde se bebe menos agua del grifo
    Wenn die Jugend die Hoffung verliert, dann hat die Gesellschaft keine Zukunft mehr

  • #2
    Bei dem Chlor, was die hier in den Becken kippen, wundert es mich nicht, dass die Canarios ungern Kranwasser trinken.
    Bei uns läuft es durch ein paar Filter und ist vorher in einem 2000 Liter Tank, so dass das Chlor schon mal verdampfen kann.
    Aber dennoch trinken wir lieber Wasser von Teror.
    Habe früher beim Wandern oberhalb von Chio durchaus mal Wasser aus den Kanälen getrunken oder im Barranco Infierno, ist schön kalt und schmeckte richtig gut, weil scheinbar noch vor der Stelle gelegen, wo Chlor zugesetzt wird.
    Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

    Kommentar


    • #3
      Das Chlorierung ist den Sommer über stärker als im Winter. Gechlort wird Canarisch: "Viel hilft viel".

      Was ich den Sommer über auch sehen konnte war eine blaufärbung des Wassers in Kanälen wo sich das Wasser langsamer bewegte. Der Canalero erklärte mir auf meine Frage hin, daß das Mittel gegen Algenbildung wäre. Vermutlich handelte es sich bei den Kanälen jedoch um Fincawasser und nicht um Trinkwasser.

      Und aus dem Kran kommt dann das "Kranenberger".
      Wenn die Jugend die Hoffung verliert, dann hat die Gesellschaft keine Zukunft mehr

      Kommentar

      Lädt...
      X