Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Endlich mal eine gute Nachricht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Endlich mal eine gute Nachricht

    https://www.nzz.ch/panorama/tod-beim-umstrittenen-stierkampf-bulle-spiesst-torero-auf-ld.1301583
    Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

  • #2
    Ganz ehrlich - ich hatte einen gleichen Artikel über genau diesen Vorfall auch gelesen - woanders aber das ist ja egal - und wollte ihn posten, habe es aber dann doch gelassen, weil ja nun vielleicht aus jeder Ecke einer kommt und "der arme Stierkämpfer" ruft.

    Finde es nun echt gut, dass du das mit dem Posten machst und stimme deiner Überschrift voll zu.

    Kommentar


    • #3
      Wenn man sich das Video von dem Gockel anguckt, wird einem nur schlecht, fühlt sich sogar noch toll dabei, Tiere zu quälen.
      http://www.elperiodico.com/es/noticias/ocio-y-cultura/imposible-salvar-torero-ivan-fandino-6113136

      Und der König hat auch schon Kritik bekommen für seine posthume Würdigung für den "großen Stierkämpfer"
      Wo bliebe da die Würdigung von Arbeitern im Gesundheitswesen oder Polizisten oder Soldaten, die wirklich was leisten und nicht wie eine Schwuchtel mit Strumpfhosen über die Arena watscheln.
      Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

      Kommentar


      • #4
        Guter Stier, aber wahrscheinlich hat er diese Tat nicht überlebt.
        L.G. Rico

        Kommentar


        • #5
          Am Mittwoch gibt es eine Demo von Tierschützern in Madrid für die 192 Stiere, die jedes Jahr bei der Feria de San Isidro massakriert werden.

          "Zu behaupten, dass ein Spektakel, bei dem die Folter, Blut und der Tod uns stolz macht oder wir es als Kultur oder Kunst ansehen, ist ein Gräuel.
          Der Tod unschuldiger Tiere ist abstoßend für die Gesellschaft, nicht umgekehrt".

          So Soraya Mestanza, die Koordinatorin der AnimaNaturalis in Madrid.
          Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

          Kommentar

          Lädt...
          X