Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Coronavirus: Aktuelle und aktualisierte Zahlen die Kanaren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Coronavirus: Aktuelle und aktualisierte Zahlen die Kanaren

    13. März 2020:

    Kanaren insgesamt: 63 Infizierte (+ 7 Genesene), wovon 18 im Krankenhaus sind, 3 davon auf der Intensivstation.

    TF: 45 infiziert, 5 genesen
    GC: 13 infiziert
    Lanzarote: 2 infiziert
    La Palma: 2 infiziert
    Fuerteventura: 1 infiziert
    La Gomera: 0 infiziert, 2 genesen

    Bei den beiden heute bekannt gegebenen Fällen auf Lanzarote handelt es sich um ein nichtspanisches Ehepaar unbekannter Herkunft, das am Dienstag über Madrid gekommen ist. Der Name des Hotels, in dem sie logieren, wird nicht bekannt gegeben. Der Hotelbetrieb geht wie gewohnt weiter, während sich das Ehepaar auf dem Zimmer in Quarantäne befindet. Dort angeblich bereits seit Mittwoch, nachdem sich erste Symptome äußerten und eine Schwester telefonisch mitteilte, sie sei positiv getestet worden.

    Auffällig ist, dass mittlerweile nicht mehr detailliert berichtet wird über die neuen Fälle.

  • #2
    Hier auf dem Festland geht es hoch her, auch in Asturien so ziemlich alles dicht, keine Nachtbusse mehr, viele Bars usw. schon seit Tagen gähnend leer.
    73 Infizierte.
    Und ab morgen kaufen die Idioten wahrscheinlich die Geschäfte leer.

    Edit, schon ab heute überall leere Regale....:biggrin:

    Wir werden alle sterben ohne 500 Pakete Klopapier im Schrank.
    Zuletzt geändert von Achined; 13.03.2020, 20:45.
    Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

    Kommentar


    • #3
      Was mir schon Tage auf der Zunge liegt, fast alle Spanier haben doch ein Bidet, wozu da Sch. Papier Hamstern.
      Der Hamster braucht auch kein Schxxx Papier sondern Heu.
      +++COVID-19+++

      Kommentar


      • #4
        13. März 2020 - abends:

        Auf Gran Canaria ist eine 81-jährige Italienerin, die zu den 3 bisherigen Intensivpatienten gehörte, heute leider verstorben. Die Statistik muss entsprechend korrigiert werden:

        TF: 45 infiziert, 5 genesen
        GC: 12 infiziert, 1 Todesfall
        Lanzarote: 2 infiziert
        La Palma: 2 infiziert
        Fuerteventura: 1 infiziert
        La Gomera: 0 infiziert, 2 genesen

        Zur Zeit befinden sich auf TF sowie auf GC jeweils noch 1 Intensivpatient.

        Zuletzt geändert von aurora; 13.03.2020, 21:54.

        Kommentar


        • #5
          Die Frau mit Vorerkrankungen wie scheinbar bei fast allen Fällen bisher
          Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

          Kommentar


          • #6
            https://www.gobiernodecanarias.org/sanidad/covid19/ Infos für die Kanaren
            +++COVID-19+++

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Achined Beitrag anzeigen
              Die Frau mit Vorerkrankungen wie scheinbar bei fast allen Fällen bisher
              Das ist wohl die Krux bei diesem Virus: Es schleicht sich unbemerkt ein bei der Mehrzahl der Bevölkerung, aber schlägt zu bei Betagten mit Vorerkrankungen sowie chronisch Kranken. Tun wir alles, um die Gefährdeten zu schützen!

              Kommentar


              • #8
                Neuste Theorie über den Ursprung von Corona, nicht die pöhsen Chinesen, sondern die pöhsen Amerikaner:


                Der Krieg gegen das Coronavirus geht über das medizinische Schlachtfeld hinaus und eröffnet eine neue ideologische Front. Seit dem Ausbruch der Pandemie in Wuhan haben sich Verschwörungstheorien verbreitet, die auf das Institut für Virologie abzielen, das über ein Hochsicherheitslabor (P4) mit den gefährlichsten Erregern wie Ebola und SARS verfügt. Angesichts des Verdachts, dass das Coronavirus versehentlich von dort entwichen ist, was von den meisten Experten - die dies für eine natürliche Entwicklung halten - bestritten wird, wehrt sich das Regime in Peking nun mit einer weiteren Verschwörungshypothese, die ebenso weit hergeholt und eines Katastrophenfilms würdig ist.

                In den letzten Tagen hat ein kanadisches Internetportal, das sich der systematischen Infragestellung der offiziellen Wahrheit widmet, Global Research, veröffentlicht, dass das Coronavirus tatsächlich in den Vereinigten Staaten aufgetaucht ist. In Anlehnung an Fernsehberichte in Japan und Taiwan spekuliert sie über die Möglichkeit einer "undichten Stelle" im Militärlabor in Fort Detrick, Maryland, weil es im August aufgrund von Sicherheitsrisiken geschlossen wurde. Eine Möglichkeit, die mit dem seltsamen Anstieg der Todesfälle durch die "Verdampfung" elektronischer Zigaretten in den Vereinigten Staaten zusammenhängt, der seit dem letzten Sommer festgestellt wurde. Von dort hätte sie sich nach Hawaii, wo japanische Touristen angeblich mit einer bisher unbekannten Lungenentzündung infiziert waren, und dann nach China ausgebreitet.

                Interessanterweise war die Stadt Wuhan, das Epizentrum der Epidemie, vom 18. bis 27. Oktober Gastgeber einer Art Militärolympiade, an der Soldaten aus der ganzen Welt teilnahmen. Laut Global Research berichteten chinesische soziale Netzwerke damals, dass fünf ausländische Sportler und andere Besucher wegen einer unbestimmten Infektion in Wuhan ins Krankenhaus eingeliefert worden waren. Obwohl der Artikel nicht klärt, was diese Krankheit war, unterstützt selbst die People's Daily, das Propagandamundstück der Kommunistischen Partei, diese Theorie mit mehr Annahmen und ohne jeden Beweis. "Vielleicht brachten die US-Delegierten das Coronavirus nach Wuhan, und es kam zu einer Mutation, die es noch tödlicher und ansteckender machte und dieses Jahr eine große Epidemie auslöste", veröffentlichte er am 23. Februar.

                Um sein Image zu bereinigen, das trotz der Eindämmung der Epidemie schwer beschädigt ist, versucht das autoritäre Regime in Peking seit mehreren Wochen, die Erzählung zu ändern, dass das Coronavirus in Wuhan "geboren" wurde. Am 27. Januar hatte ihr oberster Beamter im Kampf gegen die Epidemie, Dr. Zhong Nanshan, bereits darauf hingewiesen, dass "obwohl (die Krankheit) Covid-19 zuerst in China entdeckt wurde, bedeutet das nicht, dass sie hier ihren Ursprung hatte".

                17. November
                Bislang vermuten die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die internationale wissenschaftliche Gemeinschaft, dass das Coronavirus im Dezember auf dem Huanan-Tiermarkt in Wuhan aufgetaucht ist. Dort wäre es von Fledermäusen mutiert und von einer noch nicht identifizierten Art auf den Menschen übergegangen. Einige Studien deuten jedoch darauf hin, dass viele der frühen Fälle, die in Wuhan entdeckt wurden, nichts mit dem Markt zu tun hatten. Und laut einer am Freitag veröffentlichten Exklusivmeldung der South China Morning Post, die behauptet, offizielle Dokumente gesehen zu haben, gehen die ersten diagnostizierten Fälle des neuen Coronavirus auf den 17. November zurück. Aber die Behörden versteckten sie und brachten die Ärzte, die vor ihnen warnten, zum Schweigen. Am 11. Januar erkannten sie nur 41 Infizierte, während es laut der Zeitung am ersten Tag des Jahres bereits 381 waren.

                Ohne darauf einzugehen, ob solche Überlegungen die neue Theorie untermauern oder nicht, kehrte am Freitag einer der am meisten vitriolischen Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Zhao Lijian, auf den Twitter-Feed zurück und empfahl die Geschichte von Global Research. "Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um einen weiteren Artikel zu lesen. Das ist so außergewöhnlich, dass es viele Dinge verändert hat, an die ich geglaubt habe. Bitte verbreiten Sie das Wort, damit mehr Menschen davon wissen", schlug er seinen mehr als 300.000 Anhängern vor (er wiederum folgt 180.000 Menschen).


                Unter Ausnutzung der Tatsache, dass der Direktor des US-Zentrums für Krankheitskontrolle und -verhütung (U.S. Center for Disease Control and Prevention) (CDC), Robert Redfield, räumte am Mittwochabend vor dem Repräsentantenhaus ein, dass einige Grippe-Opfer tatsächlich an dem Coronavirus gestorben seien, Zhao bat mit der üblichen Aggressivität seiner Botschaften um Erklärungen. "Die CDC wurde erwischt. Wann begann Patient Null in den USA? Wie viele Menschen sind infiziert? Wie lauten die Namen der Krankenhäuser? Es könnte sein, dass die US-Armee die Epidemie nach Wuhan gebracht hat. Seien Sie transparent! Machen Sie Ihre Daten öffentlich! Die USA schulden uns eine Erklärung", schrieb der Sprecher. Er erinnerte nicht nur daran, dass in den USA 34 Millionen Grippefälle und 20.000 Todesfälle zu verzeichnen sind, sondern fragte auch, "wie viele davon mit Covid-19 zusammenhängen". Wie bei anderen Gelegenheiten kontrastieren seine Worte mit der mangelnden Transparenz Pekings und drohen einen neuen diplomatischen Sturm mit dem Weißen Haus auszulösen.

                Obwohl Twitter in China zensiert wird, haben viele Diplomaten des Regimes nach dem Ausbruch des Coronavirus Konten eröffnet, um negativer Kritik und Informationen aus dem Westen entgegenzuwirken. Der kämpferischste von ihnen ist Zhao Lijian, der bis August vier Jahre als Nummer zwei in der chinesischen Botschaft in Pakistan verbrachte und im Februar zum stellvertretenden Generaldirektor der Abteilung für Auslandsinformationen befördert wurde. Mit seiner Beförderung wird die bisher milde chinesische Diplomatie dazu ermutigt, im Hühnerstall derselben westlichen sozialen Netzwerke, die sie zu Hause blockiert, Aufhebens zu machen.

                https://www.abc.es/sociedad/abci-chi...2_noticia.html
                Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

                Kommentar


                • #9
                  Da die Krankheit direkt nach dem Zollgeklüngel ausbrach, dachten eh viele, es sei eine Retourkutsche der Amis.
                  Und Tests, Medikamente und Impfstoff fanden die Amis auch relativ schnell.
                  Bloß nicht schnell genug. Sicher würden sie nicht die eigene Wirtschaft gefährden wollen.
                  Aber zum Glück haben sie ja einen Virologen als President. :diablo:

                  Kommentar


                  • #10
                    Virus überlebt bis zu 9 Tage auf Oberflächen

                    ZUSAMMENFASSUNG
                    Gegenwärtig ist das Auftauchen eines neuartigen humanen Coronavirus, SARS-CoV-2, zu einem globalen
                    gesundheitliche Bedenken, die schwere Atemwegsinfektionen beim Menschen verursachen. Mensch-zu-Mensch
                    Es wurden Übertragungen mit Inkubationszeiten zwischen 2-10 Tagen beschrieben, was die
                    seine Ausbreitung über Tröpfchen, kontaminierte Hände oder Oberflächen. Wir haben daher die lit-
                    eratur auf alle verfügbaren Informationen über die Persistenz von human- und veterinärmedizinischen
                    Koronaviren auf unbelebten Oberflächen sowie Inaktivierungsstrategien mit bioziden Wirkstoffen
                    für die chemische Desinfektion, z.B. in Einrichtungen des Gesundheitswesens, verwendet. Die Auswertung von 22 Studien
                    zeigt, dass menschliche Koronaviren wie das Schwere Akute Atemwegssyndrom (SARS)
                    Coronavirus, MERS (Middle East Respiratory Syndrome) Coronavirus oder endemisch beim Menschen
                    Koronaviren (HCoV) können auf unbelebten Oberflächen wie Metall, Glas oder Kunststoff bis zu
                    9 Tage, kann aber durch Oberflächendesinfektionsverfahren mit 62e71% effizient inaktiviert werden.
                    Ethanol, 0,5 % Wasserstoffperoxid oder 0,1 % Natriumhypochlorit innerhalb von 1 Minute. Andere
                    biozide Wirkstoffe wie 0,05e0,2% Benzalkoniumchlorid oder 0,02% Chlorhexidindigluc-
                    onate sind weniger effektiv. Da keine spezifischen Therapien für SARS-CoV-2 zur Verfügung stehen, sind frühe
                    Die Eindämmung und Verhinderung der weiteren Ausbreitung wird entscheidend sein, um den laufenden Ausbruch zu stoppen
                    und um diesen neuartigen Infektionsfaden zu kontrollieren.

                    Angehängte Dateien
                    Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von aurora Beitrag anzeigen
                      13. März 2020 - abends:

                      Auf Gran Canaria ist eine 81-jährige Italienerin, die zu den 3 bisherigen Intensivpatienten gehörte, heute leider verstorben. Die Statistik muss entsprechend korrigiert werden:

                      TF: 45 infiziert, 5 genesen
                      GC: 12 infiziert, 1 Todesfall
                      Lanzarote: 2 infiziert
                      La Palma: 2 infiziert
                      Fuerteventura: 1 infiziert
                      La Gomera: 0 infiziert, 2 genesen

                      Zur Zeit befinden sich auf TF sowie auf GC jeweils noch 1 Intensivpatient.
                      Update vom: 14.03.2020 - Samstag um 12:00 Uhr
                      Quelle: https://www.canarias7.es/sociedad/sa...rias-YM8835515

                      TF: 63 infiziert, 5 genesen
                      GC: 17 infiziert, 1 Todesfall
                      Lanzarote: 3 infiziert
                      La Palma: 3 infiziert
                      Fuerteventura: 1 infiziert
                      La Gomera: 3 infiziert, 2 genesen

                      Fatta la legge, trovato l’inganno

                      Kommentar


                      • #12
                        Würde mich mal interessieren, ob irgendein Gesundheitsamt ne ähnliche Statistik vom letzten Jahr für "normale" Influenza-Viren bereitstellt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Wieso postest Du immer das schlimmstmögliche Schreckensszenario? Natürlich ist es momentan blöd - na aber vor allem noch chaotisch, weil sich alle erst noch neu sortieren müssen. Und was nun, wenn bald ein wirksames Medikament gefunden wird? Oder vielleicht kommt die Impfung doch schneller als so manch anderer Impfstoff? Manchmal habe ich den Eindruck, dass Du geradezu auf den "worst case" hoffst.

                          Du kommst mir echt vor wie die Endzeit-Sektierer Zeugen Jehovas. In Grüppchen klingeln sie nach wie vor regelmäßig an unserer Haustür, um über Gott und die untergehende Welt sprechen zu wollen. Dabei hätte die Welt in ihrem Glauben bereits 1975 untergehen müssen. Potzblitz, sie dreht sich auch heute noch, und das mit mittlerweile fast 8 Milliarden Menschen an Bord!

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich wünschte SEHR, dass ich bessere Nachrichten für Euch hätte :cray:

                            "Die Zahl der Todesfälle in Spanien beträgt 288, ein Anstieg von 152 an einem Tag, und die Zahl der Infizierten auf 7.753

                            Die Zahl der Infizierten hat seit gestern Samstag um 2.000 zugenommen

                            15.03.2020 AKTUALISIERT 13:37 Uhr"

                            Quelle: https://diariodeavisos.elespanol.com...iados-a-7-753/



                            Fatta la legge, trovato l’inganno

                            Kommentar


                            • #15
                              Weil ich Menschen elendig habe verrecken sehen, Leute in überfüllten Wartesälen die neben Leichen sassen um die sich keiner kümmern konne.
                              Auf Youtube sieht man viel....

                              Vielleicht solltet Du lieber zu Redtube wechseln, sehr entspannend OMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM

                              Angehängte Dateien
                              Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X