Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Göttinger Infektionsforscher identifizieren potentielles Medikament

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Göttinger Infektionsforscher identifizieren potentielles Medikament

    Um eine Krankheit auszulösen, müssen Viren in Körperzellen eindringen. Dazu heften sie sich an geeignete Zellen an und schleusen ihre Erbinformation in diese Zellen ein. Infektionsforscher vom Deutschen Primatenzentrum – Leibniz-Institut für Primatenforschung in Göttingen haben zusammen mit Kollegen an der Charité – Universitätsmedizin Berlin untersucht, wie das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 in Zellen eindringt. Sie haben ein zelluläres Enzym identifiziert, das für den Eintritt des Virus in Lungenzellen unverzichtbar ist: die Protease TMPRSS2. Ein bereits existierendes Medikament, das diese Protease hemmt, könnte daher eine erfolgversprechende Behandlungsmöglichkeit darstellen (Cell).

    Die Vermehrung von SARS-Coronavirus-2 im Menschen verhindern

    Preventing spread of SARS coronavirus-2 in humans

    Algo se muere en el alma
    Cuando un amigo se va
    No me dejes aqui, mi amor
    No te vayas todavía

  • #2
    Solche Meldungen klingen erfogversprechend. Leider dauern klinische Studien Monate bis Jahre.

    Kommentar


    • #3
      Gleich Mal Aktien der Herstellerfirma kaufen....
      Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

      Kommentar


      • #4
        Nette Nebenwirkungen

        Klinisch signifikante Nebenwirkungen
        1) Schock oder anaphylaktoide Symptome
        Schock oder anaphylaktoide Symptome (beide Inzidenzen
        unbekannt*
        ) kann auftreten. Die Patienten sollten vorsichtig sein
        überwacht. Wenn irgendwelche Symptome wie z.B. verminderte
        Blutdruck, Dyspnoe und Juckreiz werden beobachtet,
        Die Verwaltung sollte eingestellt und angeeignet werden.
        Maßnahmen ergriffen werden.
        2) Thrombozytopenie
        Thrombozytopenie (Inzidenz unbekannt*)
        ) kann auftreten
        selten. Wenn solche Symptome beobachtet werden, ist die Dosis
        sollte reduziert werden oder die Verwaltung sollte ent...
        fortgesetzt.
        3) Hepatische Funktionsstörung oder Gelbsucht
        Hepatische Funktionsstörung mit Remarka-
        Anstieg von AST(GOT), ALT(GPT), -GTP, Al-P,
        oder Gelbsucht (beide Vorkommen unbekannt*)
        ) kann auftreten.
        Die Patienten sollten sorgfältig überwacht werden. Wenn irgendwelche ab-
        Normalitäten beobachtet werden, geeignete therapeutische
        Maßnahmen wie die Einstellung der Verwaltung
        sollte genommen werden.
        4) Hyperkaliämie
        Schwere Hyperkaliämie (Inzidenz unbekannt*)
        ) kann
        auftreten. Die Patienten sollten sorgfältig überwacht werden von
        Durchführung von Serum-Elektrolyt-Tests. Wenn irgendeine Anomalie...
        Malalitäten beobachtet werden, sollte die Verwaltung dis-
        und geeignete Maßnahmen ergriffen werden.
        (2) Andere unerwünschte Reaktionen
        0.5 0.1 0.1
        Inzidenz
        unbekannt*
        Hämatologische Leukopenie,
        Erythrozytopenie Eosinophilie
        Anmerkung zur Überempfindlichkeit) Ausschlag, Juckreiz, etc.
        Gastrointestinale Übelkeit, abdominale
        Unbehagen,
        Bauchraum
        Völlegefühl, Durchfall
        Anorexie, Erbrechen,
        trockener Mund, Sodbrennen,
        Bauchschmerzen,
        Obstipation
        Hepatisch erhöhtes AST
        (GOT)-ALT(GPT)
        usw.

        Niere Erhöhter BUN,
        erhöhtes Kreatinin
        Andere Ödeme, Hypoglykämie

        Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Achined Beitrag anzeigen
          Nette Nebenwirkungen

          Klinisch signifikante Nebenwirkungen
          ................
          Glaub Ibu(profen) und Diclo(fenac) wären sehr froh wenn ihre signifikanten Nebenwirkungen so harmlos wären :biggrin:

          Fatta la legge, trovato l’inganno

          Kommentar


          • #6
            Erinnert mit an die Prostatakrebs-Spritzen für meinen herzkranken Vater, "Kann Herzinfarkte verursachen", er konnte es sich also aussuchen....
            Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

            Kommentar


            • #7
              Beipackzettel von Medikamenten lesen sich wie ein Horrerroman, selbst bei angeblich harmlosen Medikamenten lese ich die gar nicht mehr.

              Kommentar


              • #8
                Auch wenn es jetzt wenig subtil klinkt, aber mir kommen da die Worte meiner Hausärztin in den Sinn : " Wenn Sie wollen das es nach Einnahme Ihrer Medikamente wirklich gut geht, lesen sie NIE den Beipackzettel "

                Irgendwo meine ich da auch schon mal gelesen zu haben: Im Zweifelsfall erschlagen Sie ihren Arzt oder Apotheker :good2:

                Kommentar

                Lädt...
                X