Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Einbürgerung: Anstieg um 361 Prozent

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einbürgerung: Anstieg um 361 Prozent

    Wiesbaden. Der geplante Ausstieg der Briten aus der EU macht sich auch bei den Einbürgerungen in Deutschland bemerkbar: Im vergangenen Jahr haben sich so viele Briten wie nie zuvor für einen deutschen Pass entschieden. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag berichtete, ließen sich 2865 Briten einbürgern. Das seien 2200 mehr als im Jahr zuvor oder ein Anstieg um 361 Prozent.

    Link > Viele Briten lassen sich in Deutschland einbürgern < Link

  • #2
    Gleichzeitig 94% weniger Krankenschwestern aus der EU, die dort einen Job suchen. (Laut OasisFM gestern)

    Meine Tochter, die ja in London in einer Klinik arbeitet, sagte vor ein paar Tagen, wenn die Ausländer, die dort in der Klinik arbeiten, keine Verlängerung bekämen, könnten viele Krankenhäuser in England schließen, in ihrer Klinik sind geschätzt 60% ausländische Ärzte und Krankenpfleger beschäftigt.
    Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

    Kommentar


    • #3
      Zitat von "Gerrit" pid='6055' dateline='1497430611'
      Wiesbaden. Der geplante Ausstieg der Briten aus der EU macht sich auch bei den Einbürgerungen in Deutschland bemerkbar: Im vergangenen Jahr haben sich so viele Briten wie nie zuvor für einen deutschen Pass entschieden. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag berichtete, ließen sich 2865 Briten einbürgern. Das seien 2200 mehr als im Jahr zuvor oder ein Anstieg um 361 Prozent.

      Link > Viele Briten lassen sich in Deutschland einbürgern < Link
      Bei über 60 Mio Briten ist das genauso relevant wie wenn in China ein Sack Reis umfällt. Interessiert beides keine Sau außer irgendwelche sensationsgeilen Reporter denen nichts zu doof ist. Das ist sicherlich ein Beleg für .... gar nichts.
      live long and prosper

      Kommentar


      • #4

        Zitat von "Gerrit" pid='6055' dateline='1497430611'
        Wiesbaden. Der geplante Ausstieg der Briten aus der EU macht sich auch bei den Einbürgerungen in Deutschland bemerkbar: Im vergangenen Jahr haben sich so viele Briten wie nie zuvor für einen deutschen Pass entschieden. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag berichtete, ließen sich 2865 Briten einbürgern. Das seien 2200 mehr als im Jahr zuvor oder ein Anstieg um 361 Prozent.

        Viele Briten lassen sich in Deutschland einbürgern


        Vor Macron tut sich jetzt ein Boulevard auf. Eigentlich dürfte nichts dagegen sprechen, dass seine Abgeordneten alle Gesetzesvorschläge und Reformversuche schlicht und einfach durchwinken.

        Andererseits sind politische Amateure als Abgeordnete langfristig sehr viel unberechenbarer als Berufspolitiker, die wissen, dass man hier und da gegen die eigenen Überzeugungen stimmen muss.
        Es stellt sich also nicht nur die Frage, wie schnell sich die Novizen in das politische Geschäft, in die komplizierten Prozesse und Prozeduren einarbeiten werden. Interessant wird es, zu beobachten, ob es Macron gelingt, seine absolute Mehrheit unter Kontrolle und auf Linie zu halten.
        Offen bleibt auch die Frage, ob sich das Protestpotenzial der Republik, die Erben von Nuit Debout, die Anhänger des Linksutopisten Jean-Luc Mélenchon und seiner France Insoumise von dieser überwältigen Mehrheit Macrons repräsentiert sehen werden.
        „Insoumise“ heißt wörtlich „nicht unterworfen“, rebellisch. Gut möglich, dass die knapp 20 Prozent der Wähler, die für Mélenchon bei den Präsidentschaftswahlen gestimmt haben, die Reformen zu verhindern versuchen werden. Nicht im Parlament, sondern auf der Straße.

        Eine entscheidende Frage bleibt noch offen



        Und interessant wird es, zu beobachten, ob es Macron gelingt, das Potemkinsche Dorf namens "Wirtschaft Frankreichs" weiterhin in der dargestellten Farbenvielfalt aufrecht zu erhalten. Denn schon jetzt wird er in Deutschland vorstellig um die Kanzlerin darauf vorzubereiten, wer seiner Meinung nach in der Zukunft für die Farbenvielfalt zu sorgen hat. Frankreich ist genauso Pleite wie viele andere Europäische Staaten auch. Ob dann zukünftig auch Franzosen an der Grenze zu Deutschland anklopfen und um Einlaß bitten?
        Wenn die Jugend die Hoffung verliert, dann hat die Gesellschaft keine Zukunft mehr

        Kommentar


        • #5
          Wäre ich Britin und würde alle Voraussetzungen für eine Einbürgerung erfüllen, würde ich mich so schnell es geht einbürgern lassen. Denn dann dürfte ich nach wie vor meinen britischen Pass behalten. Als EU-Bürger ist das möglich. Ich würde also nichts verlieren, sondern zusätzliche Optionen erhalten. Nach dem Brexit ... mal schauen.

          Kommentar

          Lädt...
          X