Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Paradoxon Kohleausstieg Spanien, Kraftwerke zu, 600% mehr Kohlestrom aus Marokko

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Paradoxon Kohleausstieg Spanien, Kraftwerke zu, 600% mehr Kohlestrom aus Marokko

    Der Entkarbonisierungsprozess ist in Spanien nicht aufzuhalten.

    Die neue Regierung von Pedro Sánchez hat als eines ihrer Hauptziele die Förderung des ökologischen Übergangs festgelegt, und als konkrete Maßnahme hat dies, sobald das Ende der Kohlebergwerke erreicht ist, zur programmierten Schließung der spanischen Wärmekraftwerke, darunter auch der asturischen, geführt.

    Dieser ganze Prozess beinhaltet jedoch eine Reihe von Widersprüchen. Am auffälligsten ist die Zunahme des Ankaufs von kohleerzeugtem Strom aus Marokko. Im Jahr 2019 schossen diese Importe um 600% in die Höhe, Tendenz steigend. Der Grund dafür ist, dass diese im Nachbarland erzeugte Energie, die die Umwelt stärker belastet, auf den nationalen Markt gelangt, ohne durch die Kosten von CO2 benachteiligt zu werden.

    L. O. Die Daten des iberischen Strommarktbetreibers (Omie) sind eloquent. Die Energieimporte aus Marokko stiegen 2019 um 485% und erreichten 1.053 Gigawatt pro Stunde (GWh). Dies entspricht 53 Millionen auf dem spanischen Strommarkt, das sind 656% mehr als im Vorjahr.

    Im gleichen Zeitraum gingen die Exporte um 93% von 205 auf 14 Millionen zurück. Zum ersten Mal in der Geschichte kaufte Spanien mehr Energie von Marokko als es an Marokko verkaufte.

    Diese Trendwende hat im Wesentlichen zwei Erklärungen. Einerseits der Rückgang der Produktion dieser Art von Energie in Spanien. Auf der anderen Seite, und nach elconomista.es, haben in Marokko zwei Kohlekraftwerke begonnen, deren Energie auf den nationalen Markt kommt, ohne durch die Kosten von CO2 bestraft zu werden. Mit anderen Worten: Die im Nachbarland erzeugte Energie unterliegt nicht den europäischen Regelungen zum CO2-Rechtehandel.

    Diese Strafen, die Sanktionen für die am stärksten umweltbelastenden Industrien beinhalten, zielen auf die Reduzierung der Emissionen ab und sind diejenigen, die dazu geführt haben, dass die spanischen Werke an Wettbewerbsfähigkeit verloren haben. Tatsächlich, und obwohl Spanien die Situation ausgenutzt hat, entsteht hier ein weiterer Widerspruch.

    Die Regierung hat in Brüssel das Problem angeprangert, einen Tarif auf diese Nicht-EU-Energie zu erheben, damit die europäischen Unternehmen zu gleichen Bedingungen konkurrieren können.

    https://www.lavozdeasturias.es/notic...0226728916.htm
    Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

  • #2
    Nur weil die dann keine CO2 Abgaben leisten müssen, lohnt sich der Import aus Marokko, der gespielte Witz, zumal der Anteil an Kohlestrom weltweit stark ANSTEIGT....
    Da sollten die Gretas mal nach Russland und dort protestieren, mit dem Segelboot oder per Fahrrad, wegen dem Klima natürlich


    Europa will sich schnell von schmutziger Kohle-Energie verabschieden. Doch weil Russland Unmengen Kohle liefert, geht in Asien ein Kraftwerk nach dem anderen ans Netz. Ein Land egalisiert so den deutschen Kohleausstieg innerhalb eines Jahres.
    https://www.welt.de/wirtschaft/energ...Weltklima.html
    Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

    Kommentar


    • #3
      Nicht alle sind so borniert wie Greta und die Schulschwänzer.
      -
      Beim Blick auf diese Liste kann einem mulmig werden: Indien plant neue Kohlekraftwerke mit mehr als 60 Gigawatt (GW),
      in China sind es noch mehr. Insgesamt sind derzeit weltweit 1.380 Kohlekraftwerke mit zusammen 672 GW in Planung.
      Das ist das Ergebnis einer Untersuchung von Urgewald und 28 weiteren NGOs, das heute veröffentlicht wurde.
      -

      Kommentar


      • #4
        Ich zitiere hier mal einige Passagen aus diesem Artikel: Mit ihren Beleidigungen gegenüber Greta Thunberg entlarven sich ihre Gegner nur selbst

        "Wer mit solchen Methoden die Deutungshoheit für sich konstatiert, entlarvt sich selbst als Paradebeispiel der Rückständigkeit."

        "Die Profilierungssucht Erwachsener gegenüber jungen Menschen ist schon lange ein Problem,"

        "Wie allen anderen Menschen könnte man Thunberg ja alternativ auch aktiv zuhören, widersprechen, wenn sie falsch liegt, Gegenargumente, ja sogar Kritik an ihren Aussagen oder den Menschen im Hintergrund hervorbringen. Ruhig und auf Augenhöhe einfach das tun, was einen respektvollen Diskurs ausmacht. Aber jungen Menschen, noch dazu einem Mädchen mit Autismus, mit Argumenten zu widersprechen, das würde ja bedeuten, man müsste offener denken, über seinen Schatten springen, sein stereotypes Weltbild hinterfragen – Dinge, die insbesondere Männern schwer fallen"

        Kommentar


        • #5
          Den Klimaaktivisten geht es doch gar nicht um sachliche Diskussion, sonst würde man wohl zur Kenntnis nehmen, dass

          - mit regenerativen Energien derzeit wohl kaum mehr als die Hälfte des Energieverbrauchs in D zu decken ist -> Bedarf an Entwicklung neuer Speichertechnologien
          - ein hochmoderner Dieselmotor über den Lebenszyklus eine bessere Umweltgesamtbilanz aufweist als ein batteriegetriebenes Fahrzeug
          - sich Deutschland als Industriestandort selbst abwirtschaftet, zigTausende an Arbeitsplätzen verlorengehen um den Atomstrom aus F teuer zukaufen muss.

          Aber der Klima-Totalitarismus gerät langsam ins Stocken.

          Kommentar


          • #6
            Deutschland hat doch jetzt schon den teuersten Strom in der ganzen EU, wenn jetzt die ganzen Kohlekraftwerke usw abgeschaltet werden, werden die Versorger mögliche Mehrkosten mit Sicherheit auf den Verbraucher abwälzen.
            Und um so weniger rechnet sich ein E-Auto.

            Die ehrgeizigen Ziele von Mutti, 1 Millionen E-Autos 2020 oder irgendwelche Grenzwerte beim Schadstoffausstoß der Pkw wurden doch schnell unter den Teppich gekehrt bzw. von der Autolobby verhindert und wenn man sich die Abgasskandale anschaut, betrügt da durch die Bank jeder Hersteller, wenn dann mal unter realen Bedingungen gemessen wird ohne Abschaltungs-Software.
            Zuletzt geändert von Achined; 09.02.2020, 11:18.
            Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Achined Beitrag anzeigen
              Deutschland hat doch jetzt schon den teuersten Strom in der ganzen EU, wenn jetzt die ganzen Kohlekraftwerke usw abgeschaltet werden, werden die Versorger mögliche Mehrkosten mit Sicherheit auf den Verbraucher abwälzen.
              Und um so weniger rechnet sich ein E-Auto.

              Die ehrgeizigen Ziele von Mutti, 1 Millionen E-Autos 2020 oder irgendwelche Grenzwerte beim Schadstoffausstoß der Pkw wurden doch schnell unter den Teppich gekehrt bzw. von der Autolobby verhindert und wenn man sich die Abgasskandale anschaut, betrügt da durch die Bank jeder Hersteller, wenn dann mal unter realen Bedingungen gemessen wird ohne Abschaltungs-Software.
              solange es unmöglich oder doch sehr beschwerlich ist mit einem E-Auto ohne ständig 6 Stunden Kaffee trinken zu müssen, jedes beliebige Ziel (Tagesziel) in Europa zu erreichen sollen die Hersteller mal darüber nachdenken ob es eine schnelle Möglichkeit des Batterietausches an jeder Tankstelle gebne könnte.Danach sollte der Preis nicht höher sein wie ein Verbrenner.
              Dann, vielleicht denke ich mal über ein E-Auto nach.

              Kommentar


              • #8
                Und des Deutschen liebstes Hobby Wohnwagen funktioniert mit E-Autos auch oft nicht, weil die gar keine Anhängerkupplung erlauben, selbst der Prius nicht, oder mit Anhänger die Reichweite um 70% reduziert wird.
                Da werden die Kaffeepausen auf der Fahrt in den Urlaub dann noch ausgiebiger.
                Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Achined Beitrag anzeigen
                  Und des Deutschen liebstes Hobby Wohnwagen funktioniert mit E-Autos auch oft nicht, weil die gar keine Anhängerkupplung erlauben, selbst der Prius nicht, oder mit Anhänger die Reichweite um 70% reduziert wird.
                  Da werden die Kaffeepausen auf der Fahrt in den Urlaub dann noch ausgiebiger.
                  "Tesla Cybertruck" sag ich nur :biggrin:

                  Fatta la legge, trovato l’inganno

                  Kommentar


                  • #10
                    Nie zulassungsfähig in Europa laut TÜV Mitarbeiter
                    Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X