Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Es wird immer enger: Trump von 2 Bundesstaaten verklagt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Es wird immer enger: Trump von 2 Bundesstaaten verklagt

    Jetzt wirds buschig für den orangen Utan: 2 Bundesstaaten verklagen ihn wegen Korruption.

    Dies berichtet die Washington Post heute morgen:
    https://www.washingtonpost.com/local/dc-politics/dc-and-maryland-to-sue-president-trump-alleging-breach-of-constitutional-oath/2017/06/11/0059e1f0-4f19-11e7-91eb-9611861a988f_story.html?hpid=hp_hp-top-table-main_emoluments-1115pm%3Ahomepage%2Fstory&utm_term=.fdf2f714a470


    Die Zeit berichtet auch darüber: http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-06/usa-donald-trump-klage-staatsanwaelte

    "Als Auslöser für ihr Vorgehen nennen die Generalstaatsanwälte den Interessenkonflikt von Trump, der einerseits als Präsident die Geschicke des Landes bestimmt und andererseits noch maßgeblich an dem Immobilienunternehmen seiner Familie beteiligt sein soll. So hatte der Republikaner zwar nach seiner Wahl angekündigt, er werde seine Firma in eine Stiftung überführen, die von seinen Söhnen verwaltet werden soll. Racine und Frosh argumentieren jedoch, Trump habe die strikte Trennung zwischen öffentlichem Amt und privaten Geschäftsinteressen nicht durchgehalten. Dies zeigten etwa Zahlungen von ausländischen Regierungen in Millionenhöhe.

    Sollte ein Bundesrichter die Klage zulassen, dürfte das Verfahren bis zum Verfassungsgericht der USA gehen, sagten die Staatsanwälte der Washington Post. Ziel sei es auch, Einsicht in die Steuerunterlagen des Präsidenten zu bekommen. Trump hatte sich bisher geweigert, seine Steuererklärungen zu veröffentlichen. "

  • #2
    Im Trump Tower musste doch der Geheimdienst Räume anmieten, damit die Familie, wenn sie dort anwesend ist, beschützt werden kann, also geht die Miete, bezahlt vom Staat, auf das Konto von Trump als Vermieter.

    Da hat er wieder wutschnaubend was zu "twittern". WP ist ja wie immer "Fake News".......
    Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

    Kommentar


    • #3
      Die ganze bisherige Präsidentschaft dieses Irren dreht sich nur und ausschließlich um seine eigene Person.
      Um sein Land ging es ihm nie.
      Wer ihm Fakten serviert wird als Fake News verunglimpft.

      Bundesstaaten, die den Präsident verklagen, das habe ich in meinem Leben noch nicht gesehen, das ist ein Novum und eine Sensation.

      Kommentar


      • #4
        Wer hat das Video seiner ersten Kabinettssitzung noch nicht gesehen?
        genau soooooo sieht Narzismus aus.

        http://www.stern.de/politik/andreas-petzold/donald-trump---ein-us-praesident-verfaellt-dem-caesarenwahn-7493624.html
        "Dabei ist es der US-Präsident, der mit Unwahrheiten um sich wirft wie ein Clown mit Konfetti. Mit dem Aufzählen der Beispiele kommt man kaum noch hinterher. Nur zwei davon: In seiner Rede in Cincinnati vergangene Woche behauptet Trump, vom Rückzug eines Krankenversicherers aus Ohio seien 20.000 Landkreise (Counties) und 19.000 Menschen betroffen. Dass Ohio nur 88 Counties hat und nur 20 davon tatsächlich betroffen sind, wie die Faktenchecker der Nachrichtenagentur AP herausfanden - wen interessiert das schon? .....

        Alles, was die Selbstverliebtheit des Chefs im Oval Office stören könnte, wird verdrängt. Sein narzisstisches Verlangen nach Bewunderung wird von der Regierung gestillt, wo immer es möglich ist. Alles andere könnte zu umgehendem Verlust des Arbeitsplatzes führen, wie zuletzt bei FBI-Chef James Comey. Wie verrückt ist das? Nach nicht einmal sechs Monaten im Amt betrachtet Trump seine Regierungsleistung schon als historisch unantastbar. Sein monarchisches Gehabe sprengt jegliche Peinlichkeitsgrenzen"

        https://www.youtube.com/watch?v=JCMigZq0_zE

        Chuck Schumers geniale Antwort darauf seht ihr hier:

        https://www.youtube.com/watch?v=NrYZGgRbmlk
        [hr]
        Nun wurde sein Bild im Rathaus abgehängt und durch das Bild eines Indianerhäuptlings ersetzt.

        http://www.stern.de/politik/ausland/buergermeister-ersetzt-portraet-von-donald-trump-durch-foto-von-indianerhaeuptling-7492982.html

        "Zur Begründung wird der Bürgermeister zitiert, dass seine Stadtregierung sehr stolz auf die Zusammenarbeit und den gegenseitigen Respekt unter den Bürgern sei, Donald Trump jedoch "kein Interesse an all diesen Dingen zeige und wir die falsche Nachricht aussenden, wenn wir ihn mit dem Bild ehren." 

        Seine Tirade gegen Trump ist damit aber noch nicht vorbei: "Wenn ich der Chef einer vertrauenswürdigen Investment-Firma wäre, würde ich auch kein Portrait von Bernie Madoff (verurteilter Anlagebetrüger; d. Red.) in der Lobby aufhängen.""
        [hr]
        Der tägliche Irrsinn geht weiter, nun reichen auch noch 190 Abgeordnete Klage gege ihn ein.
        Keep watching for the daily updates ;-)

        http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-190-abgeordnete-reichen-klage-wegen-zahlungen-aus-ausland-ein-a-1152041.html

        "Mehr als 190 demokratische Abgeordnete haben Klage gegen US-Präsident Donald Trump wegen dessen Firmenimperium eingereicht. Sie werfen Trump vor, Geld von ausländischen Regierungen über seine Unternehmensgruppe erhalten zu haben, ohne dass der US-Kongress dem zugestimmt habe. Dies widerspreche der US-Verfassung, heißt es in der Klage, die am Mittwoch eingereicht wurde.

        "Das Versagen des Präsidenten, uns über diese Vergütungen aufzuklären, diese Zahlungen und Zuwendungen offenzulegen, die er erhält, bedeutet, dass wir unseren Job nicht machen können. Wir können nichts zustimmen, was wir nicht wissen", sagte Senator Richard Blumenthal, der zu den Klägern gehört. "

        Kommentar


        • #5
          Panem et circenses - Brot und Spiele

          Massenuntenhaltung nach bewährtem Muster. So lenkt man das Volk, den großen Lümmel um ihn von den wahren Problemen abzulenken. Derweilen klappt der Monetäre Transfer von den Konten der Bürger nach oben doch perfekt. Und das funktioniert auch in Europa weil die Puppenspieler die gleichen sind. Zwei ihre Filialen findet man in London und Paris. Das schon seit langem praktizierte Prinzip kann man nachlesen, indem man sich die Finanziers des Sezessionskriegs etwas genauer unter die Lupe nimmt (England-Norden, Paris-Süden).
          Wenn die Jugend die Hoffung verliert, dann hat die Gesellschaft keine Zukunft mehr

          Kommentar


          • #6
            Ja, ja, die bekannten "Puppenspieler" der Reichsbürger   :rofl: :rofl: :rofl:

            Kommentar


            • #7
              Woher kommen denn die Reichsbürger? So wie auch die AFD stammen sich fast ausnahmslos aus dem Kontingent der sogenannten CDU. Unzufrieden mit dem Linksruck ihrer ach so geliebten Partei die sich zwischen den Wahlkampfauftritten in erster Linie mit dem "Schaden vom Volk abwenden" beschäftigt.

              Mannomann - diese Oberflächlichkeit beim Beantworten von Beiträgen ist schon mehr als ermüdend. Ist es denn so schwierig sich die Finanziers herauszusuchen um schlußendlich festzustellen, wer durch den Verkauf von Waffen in Wirklichkeit den Krieg gewann. Aber das passt wohl weder in's Weltbild, noch in die auf tönernden Beinen stehende Argumentationskette.

              Es sind genau die Begriffe, die man von AFD- und Pegida-Anhängern an den Kopf geworfen bekommt. Kann man denn von einer Userin, die schon in der Jugend "aus Spass an der Freude" mitdiskutiert hat nicht substanziell wertvollere Antworten erwarten?

              Fazit: Reichsbürger findet man weder in London, noch in Paris in den Häusern mit dem roten Schild an der Tür.
              Wenn die Jugend die Hoffung verliert, dann hat die Gesellschaft keine Zukunft mehr

              Kommentar


              • #8
                Contenance kubde, Contenence.    :bigsmile:
                [hr]
                Auch heute gibt es weitere Wasserstandsmeldungen zum allseits beliebten infantilen Egomanen.

                http://www.focus.de/politik/ausland/russland-affaere-sonderermittler-mueller-nimmt-trump-ins-visier-warum-das-eine-drastische-wende-ist_id_7247599.html

                "US-Präsident Donald Trump ist nun offenbar auch persönlich ins Visier des Sonderermittlers zur Russland-Affäre geraten: Der vom Justizministerium eingesetzte Ermittler Robert Mueller gehe dem Verdacht nach, dass sich Trump der Justizbehinderung schuldig gemacht habe, berichtete die "Washington Post" am Mittwoch (Ortszeit). Bislang hatten sich die Ermittlungen nur gegen Trumps Umfeld gerichtet.
                Der Verdacht der Justizbehinderung ist für Trump gefährlich. Die Behinderung laufender Ermittlungen ist mindestens ein Verstoß gegen ethische Normen, im schlimmsten Fall ein Straftatbestand. Der Vorwurf der Justizbehinderung hatte 1974 im Zuge der Watergate-Abhöraffäre zum Rücktritt von Präsident Richard Nixon geführt.

                ......
                Die Ermittlungen gegen Trump persönlich stellen eine dramatische Wende in der Russland-Affäre dar. Bislang galten die Ermittlungen hauptsächlich der Frage, ob es im Präsidentschaftswahlkampf illegale Absprachen zwischen Russland und Mitarbeitern aus Trumps Team gab. Nun könnte der Hauptfokus auf den Verdacht rücken, Trump habe diese Ermittlungen zu verhindern versucht.
                Die Ermittlungen untergraben auch Trumps bisherige Verteidigungsstrategie: Er hatte immer wieder betont, dass er selbst nicht im Visier von Ermittlungen stehe."

                Kommentar


                • #9
                  Das lässt ja dann vielleicht doch hoffen, dass er die vier Jahre nicht schafft [GRINNING FACE WITH SMILING EYES]

                  Gesendet von meinem Le X620 mit Tapatalk
                  Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Hetze gegen Trump erinnert mich an das gleiche Vorgehen gegen Bill Clinton. Auch Bill Clinton hatte zeitweise versucht ein bisschen Frieden walten zu lassen und wurde prompt mit Existenz und Praesidentschafts bedrohenden Prozessen wegen seiner Sex Affaeren ueberzogen. Erst als er in die Ecke getrieben den Voelkermord in Nordafrika wieder massiv vorantrieb wurden die Verfahren eingestellt.
                    Wie Machtlos ein US Praesident ist, hat Obama eindrucksvoll praesentiert. Selbst eine einfache Aufgabe wie die Schliessung des US Konzentrationslagers auf Kuba vermochte er nicht durchzusetzen, obwohl das ein zentraler Punkt in seinen Wahlversprechen war.
                    Er ist letztlich einer der US Praesidenten mit den blutigsten Haenden geworden obwohl seine Vita und seine Herkunft auf Frieden hoffen liessen...
                    Die Bezeichnung Marionette trifft somit auch auf die US Praesidenten zu.
                    Der mit Abstand gefährlichste Glaube, der weltweit die meisten Opfer fordert und das grösste Elend verursacht ist der Glaube an einen Staat....

                    Kommentar


                    • #11
                      So schamlos wie der orange Utan lügt sonst keiner.

                      http://www.focus.de/politik/ausland/usa/fact-checker-der-washington-post-trump-ist-so-schamlos-was-seine-luegen-anbelangt_id_7249744.html

                      "623 Lügen in den ersten 137 Tagen als Präsident

                      „Das Ausmaß an Trumps Lügen ist so übermächtig geworden, dass wir eine eigene Data Base dafür angelegt haben“, sagt der Journalist, als FOCUS Online ihn in Washington D.C. trifft. 623 Lügen aus Trumps Mund in den ersten 137 Tagen seiner Präsidentschaft hat die „Washington Post“ gezählt. Fast fünf am Tag.

                      Dass Trump es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt, hat sich schon im Wahlkampf gezeigt. 64 Prozent der Trump-Statements während seiner Kampagne, die die „Washington Post“ überprüft hat, erhielten vier „Pinocchios“ – die Einheit, mit der die Zeitung das Ausmaß der Lüge anschaulich macht. Vier ist hier der höchste Wert. „Bei einem durchschnittlichen Politiker erhalten 15 bis 20 Prozent seiner Aussagen vier Pinocchios“, sagt Kessler.
                      Schauergeschichten über Ted Cruz' Vater und Zahlen-Wirrwarr

                      So behauptete Trump im Vorwahlkampf der Republikaner beispielsweise, der Vater seines Konkurrenten Ted Cruz sei in die Ermordung von John F. Kennedy verwickelt gewesen. Trump bezog sich dabei auf ein Bild im Magazin „National Enquirer“, auf dem eine Person, die Cruz' Vater womöglich ähnlich sehen soll, mit dem späteren Mörder von John F. Kennedy zu sehen ist. Eine frei erfundene Geschichte, wie Experten später analysierten.

                      Ein anderer Fall: Trump beklagte im Wahlkampf eine „wahre“ Arbeitslosigkeit von 42 Prozent. Der offiziell Wert lag bei knapp unter fünf Prozent, doch Trump zählte einfach alle, die keiner Arbeit nachgehen – egal ob Rentner, Arbeitsunfähige oder Hausfrauen und -männer. Im Mai freute sich Trump nun öffentlich dafür, dass die Arbeitslosigkeitszahlen, die er noch im Wahlkampf als „Fake“ kritisiert hatte, so niedrig seien wie zuletzt vor zehn Jahren. „Trump ist so schamlos, was seine Lügen anbelangt“, sagt Kessler. Dem US-Präsident sei sogar egal, wenn er sich selbst widerspricht, wie der Fall zeige."

                      Kommentar


                      • #12
                        [attachment=712]
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X