Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die verlorene Generation kehrt heim

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die verlorene Generation kehrt heim

    Die verlorene Generation sitzt an einem Freitagabend in Berlin und hört genau zu. Rund 50 Spanierinnen und Spanier drängen sich in einen Saal des Kulturinstituts Instituto Cervantes. Die meisten sind unter 40 Jahre alt, darunter Ärzte, Handwerker, Wissenschaftler. Die meisten von ihnen waren während der spanischen Wirtschaftskrise ab 2008 nach Deutschland ausgewandert. Jetzt wollen sie zurück nach Spanien. Zurück in die Heimat, die ihnen noch vor ein paar Jahren keine Hoffnung auf ein würdiges Leben bot.

    Vorne auf der Bühne steht Raúl Gil Benito, "Volvemos" heißt seine private Organisation, "Wir kehren zurück". Gil veranstaltet den Abend, neben ihm gestikuliert der spanische Staatssekretär Agustín Torres. Die sozialistische Regierung in Madrid arbeitet mit "Volvemos" zusammen. Das Ziel der beiden Männer: Sie wollen die verlorene Generation zurückgewinnen - und ihr die Rückkehr nach Spanien so leicht wie möglich machen. Im Angebot sind persönliche Skype-Beratungen, Weiterbildungskurse, finanzielle Hilfe.

    https://www.spiegel.de/politik/ausla...a-1286328.html
    Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

  • #2
    Wer´s glaubt wird selig. Ist Relotius auferstanden?

    Ich kann gut verstehen, dass Spanien auf die Emigrations-Bremse tritt, das ist auch angesagt. Aber dann müssten die Arbeitsplätze halt auch ein wenig attraktiver werden, nicht nur monetär. Zum Glück haben das einige Betriebe erkannt und man kann beobachten, dass Kohle nicht alles ist, sondern dass es auch um Wertschätzung, Zugehörigkeitsgefühl etc. geht.

    Der Zustand der europäischen und insbesondere der spanischen Volkswirtschaft im Vergleich zur "Vor-Krisen-Zeit" kann ganz gut im Vortrag von Prof. Sinn erkannt werden, insbesondere in der Produktion sieht es da ganz bitter aus.

    https://www.youtube.com/watch?v=9b8IRUGzPRk

    Wem der ganze Vortrag zu lang ist, der kann sich mal das Chart bei 46:00 anschauen und wird sich nicht mehr wundern, dass gerade in technischen Berufen eine ziemliche Flucht ins Ausland besteht.

    Schon eine ziemliche Migration im Gange. Hab da keine repräsentativen Zahlen, aber täglich individuelle Aussagen zu Gründen einer Arbeitsmigration, aber auch zur Rückkehr auf die Kanaren.

    Kommentar

    Lädt...
    X