Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Riesige Müllberge durch Fotovoltaik-Schrott

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Riesige Müllberge durch Fotovoltaik-Schrott

    https://amp.welt.de/finanzen/immobil...l-Problem.html

    Klingt ja wieder mal nach einem gut durchdachten Konzept vom Anfang bis zum Ende......

    Wir fördern und verkaufen, haben aber keinen Schimmer, wohin mit den ausgesonderten Anlagen.

    Wird demnächst bei den E-Autos und der Windkraft auch so passieren.
    Oder mit den riesigen Mengen an Styropor durch den Dämmwahn der deutschen Häuslebauer.
    Zuletzt geändert von Achined; 27.08.2019, 13:26.
    Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

  • #2
    Das gibt Betreibern von Sondermülldeponien einen echten Aufwind. Ein Geschäft das die nächsten Jahrzehnte noch boomen wird.
    Wenn ich sterbe komme ich bestimmt in die Hölle,
    denn ich habe im Paradies gelebt.

    Kommentar


    • #3
      So ist es. Für so einiges gibt es eine Verwertung. Für den schlimmsten Müll - also u.a. Atommüll leider nicht. Der wird u.a. von der italienischen Mafia entsorgt. Gestern erst bei Arte ein Themenabend. Echt schlimm. Deutschland bleibt nicht verschont.

      Kommentar


      • #4
        Nach mir die Sintflut.
        War doch schon bei allem die Parole.
        Technikartikel werden so hergestellt, daß 3 Wochen nach der Garantie die Sollbruchstelle ihren Job tut.
        und Einzelteile gibt es nicht mehr, Reparatur ist teurer als neu. Wegwerfgesellschaft. Schafft Arbeitsplätze. Und Müll.

        Kommentar


        • #5
          Ist ja inzwischen selbst bei Markenprodukten üblich, Kärcher Hochdruckreiniger der "Hobbyklasse" mit Innenleben aus Kunststoff, erst die wesentlich teureren Profireiniger haben dann Pumpen aus Metall.

          Spiegelt sich dann auch in den Kommentaren auf Amazon wider.
          "China-Schrott"

          Obwohl man das inzwischen auch nicht mehr pauschal sagen darf, aus China kommen mittlerweile auch extrem hochwertige Artikel.
          Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

          Kommentar

          Lädt...
          X