Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Störche live auf Youtube

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Störche live auf Youtube

    https://www.youtube.com/watch?v=kCYaGKOPGZA
    Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

  • #2
    wie hübsch anzusehen  - ob sich unsere urenkel wohl auch noch an so etwas erfreuen werden können bei der allgemeinen unverantwortungslosigkeit der natur gegenüber?
    Manchmal warten wir mit bestimmten Dingen so lange, als hätten wir noch ein zweites Leben.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von "elfevonbergen" pid='5312' dateline='1496316002'
      wie hübsch anzusehen  - ob sich unsere urenkel wohl auch noch an so etwas erfreuen werden können bei der allgemeinen unverantwortungslosigkeit der natur gegenüber?
      Ganz bestimmt. Der Storch (nicht die) bringt doch die Babies. Keine Störche, keine Kinder mehr wäre in diesem Fall die logische Konsequenz.
      Wenn die Jugend die Hoffung verliert, dann hat die Gesellschaft keine Zukunft mehr

      Kommentar


      • #4
        Leider hat der eine eher was vom Schmutzgeier.
        Es gab so viele Störche, als ich ein Kind war.
        Keine Seen, keine wilde Wiesen, keine Insekten, keine Frösche, alles verseucht und schon gibt es kaum Störche.

        Kommentar


        • #5
          Was finden die mitten in der Stadt zu fressen? Werden die gefüttert? Und warum sucht man sich als Storch so einen irrsinnig lauten Nistplatz?

          Fragen über Fragen...

          Kommentar


          • #6
            Wir schauen dieses Jahr von unserem Balkon im 9. Stock auf ein Krähennest in einer Birke. Da braucht man kein TV. Bis gestern wurde gebrütet und immer wieder die Eier gewendet und seit heute werden 5 hungrige Schnäbel der Kleinen befüttert. Toll anzuschauen!
            Bernhardiner ist das letzte, was ich sein möchte.
            Dauernd die Flasche um den Hals, und niemals trinken dürfen.

            Joachim Ringelnatz

            Kommentar


            • #7
              Klasse, behüten gemeinsam ihren Nachwuchs, statt den Kleinen in die Kindertagesstätte zu bringen. Um Mitternacht immer noch auf den Beinen. Kein Internet, kein TV und kein Gimnasio... Vielleicht etwas windig und ich frage mich, ob die eine Belohnung bekommen, dafür dass wir denen um die Zeit noch in die Wohnung gucken und horchen können...
              Warum hassen Sozialisten die Fitness-Studios? Weil sich harte Arbeit auszahlt und sich Erfolge nicht umverteilen lassen....

              Kommentar


              • #8
                Zitat von "Zauberin60" pid='5331' dateline='1496344233'
                Keine Seen, keine wilde Wiesen, keine Insekten, keine Frösche, alles verseucht und schon gibt es kaum Störche.
                Der Weißstorch hatte bundesweit 1934 noch9000 besetzte Horste. Vor allem in den Jahren der 1960er bis in die 1980er Jahre fand deutschlandweit ein Bestandseinbruch statt. 1988 gab es nur noch 2950 Paare. Der Rückgang konnte erfreulicherweise gestoppt werden. 2016 wurden erfreulicherweise wieder 6000 Paare gezählt.

                Quelle: NABU Wunstorf

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von "Zauberin60" pid='5331' dateline='1496344233'
                  Keine Seen, keine wilde Wiesen, keine Insekten, keine Frösche, alles verseucht und schon gibt es kaum Störche.
                  da hat eine Nachbarin von uns, in etwa 50 Meter Entfernung in ihrem Gartenteich zugewanderte
                  Frösche, die zur Zeit ganz herrlich am "Quacken sind".
                  -
                  Was machen einige Nachbarn?
                  -
                  Sie meckern über die Naturgräusche!
                  -
                  Unglaublich so was.

                  @Achined
                  tolles Video

                  Kommentar


                  • #10
                    Sehr reinliche Gesellen, sind sich den ganzen Tag am Putzen. Geht da eigentlich der Storchmann der Suche nach Fressi nach? Mal sehen, vielleicht besucht er gerade die örtliche Fischhandlung....

                    Lese gerade: Der Ort ist vermutlich der Geburtsort von Miguel de Cervantes und hat knapp 200.000 Einwohner....wie wenig ich doch über Spanien weiß,  :speechless:.
                    Warum hassen Sozialisten die Fitness-Studios? Weil sich harte Arbeit auszahlt und sich Erfolge nicht umverteilen lassen....

                    Kommentar


                    • #11
                      Ganz schöner Rabatz gerade bei denen im Ort...die armen Störche. Gerade versucht Junior zum Rhythmus zu tanzen. Hinten ne Bühne im Blickfeld. Vadder Adebar is schon auf der Walz.

                      Wer genau hinguckt, erkennt auf dem Kirchturm rechts noch ein Test.

                      Und jetzt zieht noch ein Gewitter auf, es wetterleuchtet schon.

                      Au weia, da brat mir doch hoffentlich keiner einen Storch.
                      Warum hassen Sozialisten die Fitness-Studios? Weil sich harte Arbeit auszahlt und sich Erfolge nicht umverteilen lassen....

                      Kommentar


                      • #12
                        Das ist schon übel, was die armen Störche da mitmachen müssen. Jedes Wochenende Konzerte auf dem Marktplatz. Aktuell so ein Zeug, ich denke, es heißt House oder sowas, wer weiß das schon.

                        Und was macht der Junior-Storch? Steht ganz gelassen mit Mutter oder Vater (den Bio-Leistungskurs hab ich früh abgegeben) im Nest.

                        Wo bleibt der Widerstand? Wäre ich ein Storch, würde ich mich mit den Kirchturmstörchen (rechts hinten) verbünden und massive Luftangriffe auf die Lärmenden fliegen und dabei die Naturbombe "SON" einsetzen, was soviel bedeutet wie "Shit On Noise".

                        Welcher Tierschützer schützt eigentlich die Störche?

                        [video=youtube]https://www.youtube.com/watch?v=kCYaGKOPGZA[/video]
                        Warum hassen Sozialisten die Fitness-Studios? Weil sich harte Arbeit auszahlt und sich Erfolge nicht umverteilen lassen....

                        Kommentar


                        • #13
                          Ganz schön gewachsen, habe da einige Zeit nicht nachgeguckt, das ist ja fast schon ein Teenie.
                          Wenn ich alt bin, ziehe ich aufs Dorf und werde als der verrückte Opa bekannt, der in seinem Garten eine eigene Achterbahn errichtet hat, um die alle Kinder ihn beneiden, doch er lässt nur sein Hausschwein Rüdiger damit fahren

                          Kommentar


                          • #14
                            Wir waren vor rund 3 Wochen in der Extremadura (lohnt sich). Wohin das Auge blickt: Störche, Störche, Störche. Und zwar an den ulkigsten Orten. Die zum Teil riesigen Nester befinden sich auf Masten direkt neben der Autobahn, oder neben einer Mülldeponie, auf dem Dach vom Ayuntamiento, auf römischen Säulen, Kirchtürme sind ebenfalls sehr beliebt. Alles wird (ein-)genommen. Hauptsache, hoch oben. In Cáceres war "Womad" (Musikfestival). Den Störchen nebst Brut war der Lärm piepegal. Scheinen ziemlich robust zu sein.

                            Kommentar


                            • #15
                              Dann gibt es ja Hoffnung für die Menschheit, bei so vielen Störchen.

                              Jo, dieser kleine Storch hat vorhin im Rhythmus der House-Music Flügelschläge geübt. Wo sind eigentlich seine Geschwister hingeraten? Hat sich die Feuerwehr Spiegeleier gegönnt?
                              Warum hassen Sozialisten die Fitness-Studios? Weil sich harte Arbeit auszahlt und sich Erfolge nicht umverteilen lassen....

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X