Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

E-Scooter in Städten Ökologisch desaströs

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • E-Scooter in Städten Ökologisch desaströs

    https://taz.de/E-Scooter-in-Staedten/!5610555/
    Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

  • #2
    https://www.spiegel.de/auto/fahrberi...79691-amp.html
    Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

    Kommentar


    • #3
      Viel brisanter als die Ökobilanz finde ich zur Zeit die Gefährdung im Straßenverkehr. Das Straßen- und Verkehrsnetz sowie die Verkehrsteilnehmer sind noch gar nicht auf diese Roller eingestellt; und die Unfallrate ist wohl relativ hoch. Einmal abgesehen davon, dass es noch nicht genügend Stellplätze für die vielen Mietroller (sowie -räder) gibt, und das Gehen auf innerstädtischen Bürgersteigen und Fußgängerzonen zum Spießrutenlauf geworden ist. Mal ganz abgesehen davon, dass viele Rollerfahrer Bürgersteige zum Rollern benutzen, obwohl dies nicht erlaubt ist.

      Das ist wohl eher eine verkehrstechnische Herausforderung, die erst im Laufe der Zeit zu lösen ist, bis sich alles zurecht gerüttelt hat und sich die Menschen an diese Fortbewegungsmittel gewöhnt haben. Denn die Roller gibt es nunmal, und sie haben dieselbe Teilnahmeberechtigung am Straßenverkehr wie jedes andere zugelassene Gefährt.

      Die Ökobilanz wird dann super, wenn immer mehr Autofahrer auf Roller und Räder umsteigen - mit E-Antrieb aus Solarenergie ... oder Muskelkraft :good3:

      Kommentar


      • #4
        Spätestens im Herbst Winter ist der Spuk in Deutschland vorbei, wer wird dann freiwillig mit den Dingern im Regen rumfahren, wenns für gleiche Geld ein Ticket für den trockenen Bus gibt.
        Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

        Kommentar


        • #5
          Klasse....Ungefähr so umweltfreundlich wie die Energiesparlampe.

          https://www.youtube.com/watch?v=T79GHoAa59I

          Schon voll im Preiskampf, die Branche. Und Karl-Egon sammelt sie abends ein und verdient sich was mit dem Aufladen dazu. Berufsbild: E-Roller-Aufladende, gendertechnisch richtig ausgedrückt.

          Und in ein paar Jahren liegen die schrottreifen 20 kg Brocken überall rum. Vor meinem geistigen Auge sehe ich Batterieendlager, gegen die die gleichen Grünen protestieren, die jetzt auf dem E-Trip sind. Dumpfbacken aller Länder vereinigt Euch! Und die größten Dumpfbacken gehen in die Politik.


          Kommentar


          • #6
            Richtig Sinn macht das einsammeln der Scooter doch erst mit einem 20 Jahre alten Diesel ohne Partikelfilter.
            Da stimmt dann die Ökobilanz.:biggrin:
            Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von SanLorenzo5 Beitrag anzeigen
              Und in ein paar Jahren liegen die schrottreifen 20 kg Brocken überall rum. Vor meinem geistigen Auge sehe ich Batterieendlager, gegen die die gleichen Grünen protestieren, die jetzt auf dem E-Trip sind. Dumpfbacken aller Länder vereinigt Euch! Und die größten Dumpfbacken gehen in die Politik.

              SanLorenzo
              so lange braucht man gar nicht warten.
              Laut diversen Zeitungsberichten und Fernsehreportagen liegen die Dinger jetzt schon in großer Zahl in diversen Büschen,Flüssen und Kanälen rum
              Ich zähle mich jetzt nicht zu der Brüllaffenfraktion die sofort alles Verteufeln, aber meine Meinung ist.
              Die Dinger braucht kein Mensch

              Kommentar


              • #8
                Laut ersten Statistiken sehen die Leute das eher als Spielzeug, wird auch hauptsächlich von Touris gemietet, 5% weniger Autos für die letzte Meile, optimistisch gerechnet, wenn man das mit dem Müll verrechnet, den die Dinger nach ein paar Monaten (maximal) Nutzung verursachen, kann doch niemand behaupten, dass sich das rechnet oder es irgendeinen Effekt hat.
                Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

                Kommentar


                • #9
                  200 000 EURO SCHADEN, ZEHN VERLETZTE!E-Scooter-Akku löst Großbrand in München aus.

                  https://m.bild.de/regional/muenchen/...ildMobile.html


                  Bestimmt nicht das letzte Mal.....
                  Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X