Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mietwagenkaution

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mietwagenkaution

    Kann mir jemand erklären, warum ich bei Mietautos eine Kaution hinterlegen muss/Soll, wenn ich ohnehin eine VOLLKASKOVERSICHERING, die alle Risken abdeckt?
    ich finde das die reinste Abzocke
    wilhelm

  • #2
    Zum Beispiel für den Fall, dass Du das Auto nicht zurückbringst?

    Kommentar


    • #3
      Dafür gibt's VOLLKASKO denke ich

      Kommentar


      • #4
        Hast Du die Vollkasko beim Mietwagenverleiher oder beim Vermittler abgeschlossen? Falls letzteres der Fall ist, dann ist das üblich.

        Kommentar


        • #5
          Kaution ist auch bei Tankregelung
          +++COVID-19+++

          Kommentar


          • #6
            Welcher Vermieter/Vermittler?
            Worüber gebucht? (Direkt beim Vermieter oder Check24 oder ...)

            Kommentar


            • #7
              ..hört sich nach Goldcar an ..

              Kommentar


              • #8
                Hertz macht das auch, nix davon erwähnt bei der Buchung und dann am Flughafen das große HALLO... :diablo:
                Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

                Kommentar


                • #9
                  Viele verzichten darauf, wenn Du die Versicherung direkt beim Vermieter abschließt, was natürlich ein Vielfaches dessen kostet, was Du etwa bei Check24 zahlst. Das Verlangen einer hohen Kaution ist natürlich damit auch ein Mittel, diese teuren Versicherungen abzuschließen (was bei einigen Vermietern das eigentliche Geschäft darstellt), weil man schon einen entsprechenden Teil seines Kreditvolumens ausschöpfen müsste, wodurch das Urlaubsbudget zu eng würde. Und zu guter letzt kann man von der Kaution dann ja auch die Kosten für die (Pseudo?)schäden einbehalten. Daher: Bei Rückgabe unbedingt auf eine schriftliche Bestätigung des ordnungsgemäßen Zustandes (nebst Tankfüllung) bestehen und entsprechend Zeit dafür einplanen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Wo ist das Problem?
                    Im Normafall wird die Kaution nur auf der KK geblockt und nach schadenfreier Rückgabe freigegeben.
                    Abzocke ist das nicht - der Eigentümer braucht einfach Sicherheit.
                    Bei Vermittlern ist es meist so, dass eine Vollkasko Versicherung enthalten ist.
                    Wenn also ein Schaden festgestellt wird, wird die Kaution oder ein Teil davon einbehalten und die Versicherung des Vermittlers zahlt diesen Betrag an den Mieter zurück.
                    Hatte ich schon 2x - funktioniert innerhalb einer Woche.
                    Besucht mich hier: http://www.wandern-auf-teneriffa.de

                    Kommentar


                    • #11
                      Das Problem ist vielleicht der Überraschungseffekt: Wenn bei der Buchung noch nicht einmal im Kleingedruckten steht, dass eine Kaution zu hinterlegen ist, fühlt sich der Kunde bisweilen hinters Licht geführt und fragt sich, was da noch kommen mag an Unvorhersehbarem.

                      Kommentar


                      • #12
                        Bei Unterschlagung zahlt die Vollkasko nicht .
                        Daher bei vielen Vermietern die Kautions Forderung .

                        Kommentar


                        • #13
                          Unterschlagung ist DIEBSTAHL, oder nicht? Und DIEBSTAHL ist versichert.
                          Ich finde, bei unseriösen Anbietern nur Abzocke.
                          Ich buche immer bei autoreisen und noch nie Probleme gehabt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Du hast bei Autoreisen eine Kaution bezahlt?
                            Oder worauf bezieht sich deine Frage?

                            Kommentar


                            • #15
                              Kaution bezahlt man tatsächlich häufig bei Anbietern, die über die bekannten Vergleichsportale gebucht wurden. Hier ist ja meist nur eine Versicherung über die Höhe der Selbstbeteiligung vom Vermittler abgeschlossen worden - diese bürgt auch Risiken. Aber ich denke, sind ja alle groß genug, um selbst zu entscheiden, ob man im Zweifelsfall auf den Betrag der Selbstbeteiligung, die so oder so im Schadensfall zu zahlen ist, notfalls auch verzichten kann. Oftmals gibt es nämlich bei diesen Versicherungen einige Tücken.

                              -----

                              LG Alex

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X