Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Manada Vergewaltiger" zu 15 Jahren Knast verurteilt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Manada Vergewaltiger" zu 15 Jahren Knast verurteilt

    Der Oberste Gerichtshof hat das Urteil von "La Manada" revidiert und die Strafen für die fünf Angeklagten wegen eines anhaltenden Vergewaltigungsdelikts auf 15 Jahre Gefängnis erhöht und damit die Einsprüche der Staatsanwaltschaft, des Opfers und der von der Stadt Pamplona und der Regierung von Navarra erhobenen Volksbeschuldigungen zugelassen.

    Das Urteil wurde nach einer mehr als zweistündigen Beratung verkündet, die unmittelbar nach Abschluss der öffentlichen Anhörung begann, in der die fünf Richter der Kammer die Argumente von Anschuldigungen und Verteidigungen gehört haben.

    Nach dieser Beratung ist das Oberste Gericht der Ansicht, dass das, was 2016 in den Sanfermines geschah, sexuelle Aggression und nicht Missbrauch war, wofür sowohl das Provinzgericht als auch der Superior Court of Justice of Navarra (TSJN) 9 Jahre Gefängnis verurteilt hatten José Ángel Prenda, Antonio Manuel Guerrero, Jesús Escudero, Ángel Pozas und Alfonso Jesús Cabezuelo.

    Mit dem Urteil des Obersten Gerichtshofs ist das Urteil gegen "La Manada" nun endgültig, aber die für die Vollstreckung der Urteile verantwortliche Person muss das Schiedsgericht, d.h. das Provinzgericht, sein, das die Verurteilten vorladen wird, um ihnen zu sagen, dass sie ins Gefängnis gehen müssen.

    ******

    Die nationale Polizei verhaftete die fünf Mitglieder von "La Manada" am Freitag, kurz nachdem die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs, die Strafen auf 15 Jahre Gefängnis zu erhöhen, wegen eines anhaltenden Vergewaltigungsdelikts angekündigt wurde. Um 15.44 Uhr waren alle Mitglieder dieser Gruppe verhaftet worden, wie Europa Press, einem Sprecher der Generaldirektion der Polizei, bestätigt wurde.

    Zwei der Verurteilten, nämlich José Ángel Prenda und Alfonso Jesús Cabezuelo, wurden von der Nationalpolizei in Sevilla, ihrer Wohnstadt, dank eines gegen sie ergangenen Durchsuchungs- und Haftbefehls verhaftet. Diesen Quellen zufolge hat keiner der Gefangenen versucht zu fliehen.

    Agustín Martínez Becerra, der Verteidiger von La Manada, sagte der Europa-Presse, dass nach der Verkündung der Verurteilung durch den Obersten Gerichtshof "alle" "sofort" verhaftet werden würden.

    https://diariodeavisos.elespanol.com...os-de-prision/

    https://diariodeavisos.elespanol.com/2019/06/detenidos-el-prenda-y-el-militar-de-la-manada-cuando-intentaban-escapar-de-sevilla/

    :good2::good2::good2::good2::good2::good2:
    Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

  • #2
    Mit dem passenden Kommentar vom Flusensieb des menschlichen Genpools, einem Politiker der VOX Partei:


    Empörung in sozialen Netzwerken über das, was auf Facebook von Francisco Serrano, Sprecher der rechtsextremen Vox-Formation in Andalusien, zum Ausdruck gebracht wurde, der nach einer Reihe von Kommentaren auf Twitter über die Verurteilung von La Manada" einige Aspekte in seinem persönlichen Facebook-Konto hervorheben wollte.

    Serrano weist darauf hin, dass nach einer Verurteilung des "feministischen Mobs" sogar ein Impotenter wegen solcher Anschuldigungen im Knast enden könnte.

    Aber nicht zufrieden damit, geht Francisco Serrano noch einen Schritt weiter und weist auf Dinge wie "die einzige sichere Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau ist die Prostitution" oder dass das Urteil "ein Torpedo gegen Heterosexualität" lautet. "Das ist sehr ernst. Es ist ein direkter Torpedo gegen Heterosexualität, gegen freie Beziehungen zwischen Männern und Frauen.
    Das mit der Prostituierten verstehe ich ja noch, den Typen fasst doch keiner freiwillig an. Aber dass er Vergewaltigung mit einer "freien(!) Beziehung zwischen Mann und Frau vergleicht, kann man nur so beantworten:
    :dash2::dash2::dash2:


    https://diariodeavisos.elespanol.com...e-a-la-carcel/
    Zuletzt geändert von Achined; 23.06.2019, 07:00.
    Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

    Kommentar


    • #3
      Die Rechten haben in vielen Bereichen den Schuß nicht gehört. Da sind sie in allen Ländern gleich.

      Kommentar


      • #4
        Gestörte gibt es in allen Parteien. Wenn VOX ne seriöse Partei werden will, müsste sie soche Typen ausschließen. Das ist doch krank.

        Kommentar


        • #5
          VOX? Auf den Kanaren punkten sie glücklichweise nur bei einer kleinen Wählerschaft. Und die besteht fast ausschließlich aus zugereisten Festlandspaniern und ein paar durchgeknallten Resis. Die Canarios sind bei VOX eine eher mit der Lupe zu suchende Minderheit. Gut so!

          Kommentar

          Lädt...
          X