Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Teide Brandnotfall erklärt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Teide Brandnotfall erklärt

    Das Feuer hat in der Zone La Fortaleza, innerhalb des Nationalparks, begonnen, und das betroffene Gebiet entspricht der Cañada de los Guancheros (La Orotava). Der Cabildo wird um 21:30 Uhr eine Pressekonferenz anbieten.

    Quelle


    Übersetzt mit Deepl
    Algo se muere en el alma
    Cuando un amigo se va
    No me dejes aqui, mi amor
    No te vayas todavía

  • #2
    Das Feuer, das heute Nachmittag in La Orotava (Teneriffa) im Nationalpark Teide ausgebrochen ist, betrifft bereits insgesamt 6 Hektar und erfordert die Aktivierung der Military Emergency Unit (UME), wie der Cabildo de Tenerife berichtet, der um 21:30 Uhr eine Pressekonferenz veranstalten wird. Die kanarische Regierung hat die Notsituation auf Stufe 1 erklärt.
    An Ort und Stelle agieren auch drei Brigaden mit insgesamt 25 Mann zwischen dem Personal der Cabildo-Insel und Tragsa. Die beiden Hubschrauber der Emergency and Rescue Group (GES) des 112-Dienstes der Kanarischen Inseln haben es aufgrund des Nebels schwer, die Löscharbeiten durchzuführen; einer von ihnen hat seine Arbeit eingestellt, der andere wird es wahrscheinlich bald tun.
    Quellen aus dem Rathaus von La Orotava berichten, dass der Wind mit einiger Kraft in der Gegend weht und befürchten, dass während der Nacht, ohne die Unterstützung von Luftmitteln, das Gebiet von La Fortaleza überwinden und den Kronwald erreichen könnte.
    Die Schlucht der Guacheros ist von Besen und Codos, mit einigen Rosensträuchern von Gipfel, mit der zusätzlichen Schwierigkeit der Nähe einer Zone von Pinienwald.
    Es handelt sich um eine typische sedimentäre Ebene. Vom Besucherzentrum aus führt ein etwa 4 Kilometer langer Weg zum Tor.
    In einem ersten Moment gingen sie zu den Ort Mitteln des Cabildo von Teneriffa und einem Hubschrauber der Gruppe der Notfälle und Rettung der Regierung der Kanarischen Inseln, zu denen ein weiteres Flugzeug aus La Palma hinzugekommen ist.
    Auch an der Brandbekämpfung von zwölf Personen, zehn Brifor und zwei Technikern beteiligt, und der Cabildo legt fest, dass es neben dem Bereich des Schrubbens Gipfel und Besen, der brennt, einen nahen Bereich der Kiefer gibt.

    Kommentar


    • #3
      Ich dachte sofort an eine Kippe.

      Kommentar


      • #4
        Auch eine Webcam hat das Feuer gefilmt, im Zeitraffer :sieht man es hier gegen 16:40 bereits brennen...

        https://de.webcams.travel/webcam/fullscreen/1429215185

        Kommentar


        • #5
          Seit heute Nacht gegen 3 Uhr unter Kontrolle.
          Betroffen sing gut 20ha.
          Zuletzt geändert von Achined; 16.05.2019, 06:20.
          Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

          Kommentar


          • #6
            Das Wochenblatt publizierte unter dem Titel "Entwarnung am Teide: Brand unter Kontrolle" unter anderem auch Bilder des Brandes. Am 16. flogen übrigens den ganzen Tag noch die Hubschrauber Richtung BuenaVista und zurück. Das kann man natürlich von den anderen Inseln bzw. von Asturien aus nicht sehen.
            Damit ist auch dieses Thema für mich abgeschlossen.
            Algo se muere en el alma
            Cuando un amigo se va
            No me dejes aqui, mi amor
            No te vayas todavía

            Kommentar


            • #7
              Unter Kontrolle heißt ja nicht "gelöscht"
              Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

              Kommentar

              Lädt...
              X