Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mindestens 28 deutsche Urlauber bei Busunglück auf Madeira gestorben

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mindestens 28 deutsche Urlauber bei Busunglück auf Madeira gestorben

    https://www.n-tv.de/panorama/28-Mens...e20975529.html
    Wenn ich mein Ohr ganz nah an meine Knie halte, kann ich hören, wie der Hosenknopf abplatzt.

  • #2
    Ganz tragisch!
    ich stelle mir vor, dass UNS so etwas passiert wäre, als z.B. La Gomera für 1 Tag besuchten

    Kommentar


    • #3
      Furchtbar. War wohl ein ziemlich neuer Bus, um die 5 oder 6 Jahre alt. Der Bus liegt ja unweit der Straße, dürfte sich wohl nur 1-2 mal überschlagen haben. Trotzdem so eine hohe Opferzahl, vermutlich kaum Nutzung der Sicherheitsgurte...wie oft üblich, beim Sightseeing. Entgegen diverser Meldungen kann ich nicht erkennen, dass das Dach abgeschert ist. Das sind wohl eher Leichentücher, die man da liegen sieht, Leute also rausgefallen. Man spricht von technischem Versagen, mal abwarten, bis das analysiert ist. Fabrikat Irizar / MAN ?

      https://www.nau.ch/news/europa/madei...1#&gid=1&pid=1

      In Gomera ist doch - glaube letztes Jahr - fast so ne Katastrophe passiert, war aber gerade nochmal gutgegangen, wenn der abgeflogen wäre, hätte keiner überlebt, war ein ganz steiler Abgrund damals, glaub der Fahrer war wegen Bremsversagen an den Hang gefahren und es ist wenig passiert, wenn ich mich recht erinnere..
      Zuletzt geändert von SanLorenzo5; 18.04.2019, 14:17.

      Kommentar


      • #4
        Nur 25% der Fahrgäste in Bussen schnallen sich an.

        https://www.bild.de/auto/mobilitaet-...8720.bild.html
        Zuletzt geändert von Achined; 18.04.2019, 15:34.
        Wenn ich mein Ohr ganz nah an meine Knie halte, kann ich hören, wie der Hosenknopf abplatzt.

        Kommentar


        • #5
          Mittlerweile sind es 29 Tote. Echt tragisch. Mir geht dann immer durch den Kopf, dass es einen meiner liebsten Mitmenschen (..was ganz besonders schrecklich wäre) !oder jemanden, den ich kenne, hätte treffen können. Im Germanwings-Flug, der durch den Piloten A.L. zum Absturz gebracht wurde, saß ein ehemaliger Kollege von mir, wie ich allerdings erst später erfuhr. ... :cray:

          Kommentar


          • #6
            Ich würde es als besonder tragisch (aber nicht unbedingt verwunderlich) empfinden, wenn da irgendeine Elektronik oder KI am Werke war. Also Leute, es geht nicht nur um Masse, Impulserhaltung und Knautschzone: Anschnallen kann Leben retten, das gilt beim Überschlagen auch im Bus. Zusätzlich den Kopf einziehen. Das hilft vielleicht nicht bei der Max, aber doch beim zweimaligen Überschlag mit dem Bus.

            Kommentar


            • #7
              Wir hatten damals zur Fahrt nach Covadonga einen Kamikaze Busfahrer, der mit dem Kleinbus die Serpentienen hochgebrettert ist, als gäbe es kein Morgen, ein junger Mann, erst, nachdem ihn die Mitreisenden richtig lautstark zur Sau gemacht hatten, wurde er langsamer.
              Und da geht es an einigen Stellen auch gut bergab. :punish:
              Wenn ich mein Ohr ganz nah an meine Knie halte, kann ich hören, wie der Hosenknopf abplatzt.

              Kommentar

              Lädt...
              X