Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wir schaffen Buchgeld aus dem Nichts

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wir schaffen Buchgeld aus dem Nichts

    Was lange Zeit als Verschwörungstheorie galt, steht nun im Monatsbericht der Bundesbank

    Knaller im Monatsbericht April 2017 der Bundesbank: „Wenn eine Bank einen Kredit vergibt, verbucht sie die damit verbundene Gutschrift für den Kunden als dessen Sichteinlage und somit als eine Verbindlichkeit auf der Passivseite ihrer Bilanz. Dies widerlegt einen weitverbreiteten Irrtum, wonach die Bank im Augenblick der Kreditvergabe nur als Intermediär auftritt, also Kredite lediglich mit Mitteln vergeben kann, die sie zuvor als Einlage von anderen Kunden erhalten hat.”

    Aha, wir sind also einem „weitverbreiteten Irrtum“ unterlegen! Sorry, Leute… Wie dieser Irrtum in die Welt kam und von wem er gestreut wurde, erfährt man im Monatsbericht leider nicht.

    Den 136seitigen Monatsbericht gibt es hier.
    Wenn die Jugend die Hoffung verliert, dann hat die Gesellschaft keine Zukunft mehr

  • #2
    Das ist und war nie ein Geheimnis .... habe das bereits während meiner kaufmännischen Ausbildung vor 20 Jahren ganz offiziell im Unterricht gelernt

    P.S. IMHO ist die Quelle eh mit Vorsicht zu genießen ... Aber eine gesunde Skepsis kann ja bei Medien im allgemeinen nicht schaden.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von "project_bahamas" pid='3895' dateline='1494426496'
      Das ist und war nie ein Geheimnis .... habe das bereits während meiner kaufmännischen Ausbildung vor 20 Jahren ganz offiziell im Unterricht gelernt

      P.S. IMHO ist die Quelle eh mit Vorsicht zu genießen ... Aber eine gesunde Skepsis kann ja bei Medien im allgemeinen nicht schaden.
      Ich gehe einmal davon aus, daß mit Quelle nicht der Monatsbericht der Bundesbank gemeint ist.
      Richtig ist, daß es für jemanden, der sich mit Geld beschäftigt, die Handlungsweise der Banken noch nie ein Geheimnis darstellte. Leider ist es jedoch auch eine Tatsache, daß es immer noch Menschen gibt, die sich mit der Materie bislang noch nicht so intensiv beschäftigt haben. Im Hinblick auf das Konstrukt "Euro" und dessen Halbwertzeit wäre es jedoch so langsam an der Zeit, dies nachzuholen.
      Manchmal braucht es einfach deftigere Worte um den großen Lümmel wachzukriegen. Und daß es sich bei der Quelle (CompactOnline) auch um einen Verkaufsprospekt handelt wird der Mündige schnell erkennen können.
      Wenn die Jugend die Hoffung verliert, dann hat die Gesellschaft keine Zukunft mehr

      Kommentar


      • #4
        Das sind die Tricks , die nur dank doppelter Buchfuehrung moeglich sind. Mit einer Einnahme / Ausgabe Ueberschuss Rechnung statt Bilanzierung wuerde das nicht funktionieren. Dann wuerden "Gelderfindungen und Werte Erfindungen " auch fuer Aussenstehende erkennbar sein. Die Banken sind dabei fuehrend aber auch im Unternehmensbereich laest sich damit fast jedes gewuenschte Ergebniss auf dem Papier herbeiluegen.... aber wie schon eingangs geschrieben wurde sollen das alles boese Verschwoerungstheorien sein..
        Der mit Abstand gefährlichste Glaube, der weltweit die meisten Opfer fordert und das grösste Elend verursacht ist der Glaube an einen Staat....

        Kommentar


        • #5
          Irrtum und "keine Ahnung" sind unterschiedliche Sachen.

          SCNR Anton

          Kommentar


          • #6
            Das nennt sich Geldschöpfung und ist jetzt wirklich kein Geheimnis. Darauf basiert die komplette Gelderfindung. Also das was man für Geld hält. Diese Papierfetzen, diese bedruckten bunten Dinger. Noch eleganter sind wundersame Zahlenreihen auf irgendwelchen Festplatten. Lustigerweise warnt gerade die Bundesbank gestern vor Bitcoin. Was ja nicht wirklich was anderes ist. Die erfinden auch nur einen ideellen Wert für irgendwelche Zahlenfolgen auf irgendwelchen Festplatten.
            Viele Grüße
            Ralf

            Kommentar


            • #7
              Fuer den Laien verstaendlich erklaert wird das Geld und Banken System in den Filmen "Fabiander Goldschmied" welche auch bei youtube zu finden sind. https://www.youtube.com/results?search_query=fabian+der+goldschmied
              Der mit Abstand gefährlichste Glaube, der weltweit die meisten Opfer fordert und das grösste Elend verursacht ist der Glaube an einen Staat....

              Kommentar


              • #8
                Zitat von "Ralf" pid='3902' dateline='1494429731'
                Das nennt sich Geldschöpfung und ist jetzt wirklich kein Geheimnis.
                Bzw. "Geldschöpfung aus dem Nichts". Bei ganz gewöhnlichen Banken unter "Bilanzverlängerung" camoufliert.

                Kommentar

                Lädt...
                X