Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist Asturien gefährlich?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ist Asturien gefährlich?

    Kurz vor der geplanten Obduktion soll ein für tot erklärter Häftling in Spanien in einem Leichensack wieder aufgewacht sein. Drei Ärzte hatten zuvor einstimmig den Tod des Mannes festgestellt, wie spanische Medien berichteten.

    Der Mann war demnach in seiner Gefängniszelle mit blau angelaufenem Gesicht und ohne Lebenszeichen gefunden worden.
    "Das Erste, woran er sich erinnert, ist dass er sich in einem schwarzen Sack befand", zitierte die Zeitung "El Mundo" am Mittwoch die Frau des wegen Diebstahls verurteilten Mannes. Seltsame Laute aus dem Leichensack

    Weil er nicht habe sprechen können, habe er Laute von sich gegeben, um auf seine Situation aufmerksam zu machen.
    Diese habe ein Arzt gehört und den Mann befreit. Daraufhin sei umgehend eine Behandlung eingeleitet worden.
    Die haarsträubende Geschichte ereignete sich den Berichten zufolge bereits am Sonntag im forensischen Institut von Oviedo im nordspanischen Asturien.
    https://web.de/magazine/panorama/med...ktion-32740846

  • #2
    Das war nicht Schuld der Uniklinik von Asturien, die einen sehr guten Ruf hat, sondern Schlamperei der Gefängnisärzte, der zweite und dritte hat den ersten Befund einfach gegengezeichnet, ohne sich den "Toten" auch noch mal anzugucken. "Wenn der Kollege das festgestellt hat, wird es schon stimmen"

    Auslöser für das Koma oder wie man das nennen kann, waren möglicherweise Medikamente gegen Epilepsie, die er nehmen muss.

    https://www.lavozdeasturias.es/notic...7421591444.htm
    Zuletzt geändert von Achined; 10.01.2018, 15:39.
    Neue Ultraschall-Zahnbürste benutzt. Jetzt 127 Fledermäuse und einen Batman im Badezimmer.

    Kommentar

    Lädt...
    X