Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Jamaika Koalition?

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Jamaika Koalition?

    Hab diesmal ziemlich gut getippt...Abweichungen alle unter 1 %. Wenigstens scheints wieder ein wenig interessanter zu werden, als in der Groko. Ausgeschulzt?
    ein bisschen längs, ein bisschen quer, selber denken ist nicht schwer

  • #2
    Die Grünen werden ihre letzten Skrupel ablegen, sind ja ganz scharf aufs mit regieren. Die FDP mit ihrer alten Politik ist natürlich auch dabei, da hat Lindner zwar vorher was gesagt, aber das ist schnell vergessen. Also nichts wirklich Neues die nächsten 4 Jahre.:rolleyes::crying::itwasntme:
    Bernhardiner ist das letzte, was ich sein möchte.
    Dauernd die Flasche um den Hals, und niemals trinken dürfen.

    Joachim Ringelnatz

    Kommentar


    • #3
      Ca. 13% Nazis. Naja, vielleicht sind es ja nur 10%; und die restlichen 3% haben "aus Protest" die AfD gewählt. "Nur" 13% Nazis sind für Deutschland eigentlich ein erfreulich geringer Prozentsatz. War schon mal viel schlimmer. Seit einigen Jahren haben die Nazis halt wieder eine Partei, der sie ihr Kreuzchen widmen können. Morgen werde ich mir die Wahlergebnisse im Detail ansehen. Da wird mir wahrscheinlich in so einigen Regionen der nicht mehr ganz so neuen Bundesländer ziemlich schummrig.

      Kommentar


      • #4
        Bei den Reichstagswahlen 1928 hatte die NSDAP nur 2,9% - 1930 schon 18,3%. Bis zur Machtergreifung der Nazis hat es dann nur noch etwas mehr als zwei Jahre gedauert...

        Kommentar


        • #5
          aurora Ich finde deine Formulierung ziemlich daneben. Aber wie so oft werden die AfD Anhänger gleich als Nazis beschimpft. Ich selber habe schwarz gewählt. Was aber keines Falls heißt, dass ich da alles i.O. finde. Bei der Flüchtlingspolitik tendiere ich auch eher in die AfD Richtung als zu unserer Kanzlerin. Aber das Thema ist ja nicht alles.
          Un saludo, Markus

          Kommentar


          • #6
            Nun, wenn ich mir das Wahlprogramm der AfD angucke, gibt es doch deutliche Parallelen zu "früher".. Auch die Wortwahl vieler AfD-Politiker gab es ... früher ... schon mal. Darüber hinaus gibt es noch weit mehr Themen als nur die Flüchtlingspolitik.

            Kommentar


            • #7
              Wenn Horst nun auch nicht mehr mit Murksel will wird es echt lustig.
              -
              Murksel hat ihr Ergebnis ihrer Desaströsen "Sozialtouristen" Kampagne zu verdanken, der SPD haben die zu Sklavenarbeit, befristeter Arbeit und Aufstockerabhängigen lange genug
              als dumm hingestellt.
              -
              Glaubte der EU Schnorrer Schulz wirklich alle Wähler haben Alzheimer?
              ROT / GRÜN hat die Hartz4 Gesetze gemacht, sich dann hinstellen und von Sozialer Gerechtigkeit reden war völlig daneben.
              -
              Bisher hat die AFD erst 13 %, wie es bei der nächsten Wahl aussieht, manche rechnen bereits mit 25%?

              Kommentar


              • #8
                aurora über 6 Millionen Menschen pauschal als Nazi zu bezeichnen zeigt deinen demokratischen Background deutlich auf.
                Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

                Kommentar


                • #9
                  Eine AfD a la Henkel und Lucke hätte ich auch gewählt, aber eine a la Gauland etc. wäre für micht nicht in Frage gekommen. Das Dilemma ist aber halt, dass eine AfD a la Henkel und Lucke vermutlich nie ins Parlament gekommen wäre, was (leider) nur durch den Zulauf von Rechtsaußen funktionerte. Wer das Euro-Buch von Henkel gelesen hat, weiß auch, dass die ursprüngliche AfD nicht Anti-Europa eingestellt war, sondern (m.E. nach zu recht) Euro-kritisch. Dass der Euro für die Südstaaten nicht funktioniert, haben inzwischen natürlich auch sehr viele der etablierten Parteien gerafft, aber aufgrund Merkels Unumkehrbarkeitshypothese wagt sich das kaum einer auszusprechen.

                  Die Parteien-Landschaft gibt für mich mehr und mehr ein trauriges Bild ab. Vielmehr würde ich in einer parteiübergreifenden Zusammenstellung kluger Köpfe eher eine Zukunft sehen. In meiner Auswahl fänden sich da die verschiedensten Parteien wieder.

                  Was Herr Lindner nun mir seiner Digitalisierungsinitiative erreichen möchte, werden wir bald sehen. Als er gestern danach gefragt wurde, nannte er 5 wichtige Punkte, unter denen sich das Stichwort "Datensicherheit" allerdings nicht fand. Das deutet m.E. nach doch auf gewisse Kompetenzlücken hin.

                  Für Merkel wird´s nicht gerade leichter, ich vermute, sie wird in den nächsten 2 Jahren die Lust am Regieren verlieren und die Profillosigkeit von Schulz wird die SPD auch nicht auf einen Erfolgskurs zurückführen.

                  Grüne Urpolitik wurde in D inzwischen ja von vielen Parteien aufgesogen (oder abgekupfert?), vielleicht könnte TF etwas mehr Grün benötigen.

                  Die Linke wird sich weiterhin in ihrer Oppostionsrolle gefallen, die typischen linken Forderungen hören sich ja ohne Realisierungsverantwortung eigentlich immer ganz gut an, wo pur-linke Politik hinführt, zeigt die Historie und die Beispiele der wenigen Länder mit linksextremer Regierung.

                  Also, für mich war da nicht wirklich was dabei.
                  ein bisschen längs, ein bisschen quer, selber denken ist nicht schwer

                  Kommentar


                  • #10
                    Und das hat jetzt genau was mit Teneriffa zu tun? Admin
                    -----

                    LG Alex

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Aussagen mancher AfD-Größen lassen Schlimmes befürchten.
                      Mehr Sorgen macht es mir, dass man offensichtlich mit Hass und Hetze 6 Millionen Wähler gewinnen kann.Ist das Ausfluss der so viel beschworenen "Christlichen" Wertegemeinschaft? Sobald sie etwas abgeben müssen, wählen sie Ausländerfeinde?
                      Besucht mich hier: http://www.wandern-auf-teneriffa.de

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von aboralex Beitrag anzeigen
                        Und das hat jetzt genau was mit Teneriffa zu tun? Admin
                        (Fast) nix. So wie die meisten anderen der Themen unter "Allgemeine News". Wo hättest Du es denn reingestellt?
                        ein bisschen längs, ein bisschen quer, selber denken ist nicht schwer

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Nespresso Beitrag anzeigen
                          aurora über 6 Millionen Menschen pauschal als Nazi zu bezeichnen zeigt deinen demokratischen Background deutlich auf.
                          Was soll denn daran undemokratisch sein? Und ja, wer mit Nazi-Begriffen um sich wirft wie's unter AfDlern üblich und überall nachzulesen ist, der ist und bleibt für mich ein Nazi.

                          Kommentar


                          • #14
                            aurora Demokratie ist, wenn man auch andere Meinungen akzeptiert und nicht disqualifiziert. Deine Aussagen hingegen disquialifizieren dich als ernstzunehmende Gesprächspartnerin.
                            Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

                            Kommentar


                            • #15
                              Ist ja eine lustige Definition von Demokratie.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X