Vor einigen Monaten ging die Nachricht des Hundes Sky durch die Sozialen Netzwerke, einem Hund, der mit einer Schaufel geschlagen worden war, wodurch ihm den halben Kopf zerstört wurde.
Sein Kiefer war völlig gebrochen, so dass der Hund ohne tierärztliche Hilfe nicht mehr fressen konnte.
Die Tierklinik Valencia Sur nahm nun die Herausforderung an, dem Tier zu helfen und schaffte es, eine Operation auf höchstem Niveau durchzuführen.

Nach einer anfänglichen maxillofazialen Rekonstruktion des Weichgewebes wurde Sky stabilisiert, der komplexeste aller Eingriffe, bei dem es notwendig war, einen Gelenkraum auf einem Knochenfragment zu schaffen, der praktisch keine anatomischen Grundlagen hatte, wurde dann zuletzt durchgeführt.. Vier Monate nach seiner Tortur musste auch noch verknöchertes Gewebe und die Reste seines zerstörten Auges entfernt werden, was die Operation noch schwieriger machte.

Nach dem Medienrummel warteten alle auf die erfolgreiche Meldung nach der Operation und wirklich, Sky kann nun allein fressen, dank der Rekonstruktion eines Kiefergelenkes mit Füllungen aus einem Fetttransplantat, welches aus dem Bauchraum entnommen wurde.

Diese komplexe Operation wurde durch mehrere hochqualifizierte Fachleute im Veterinärbereich ermöglicht, darunter Jorge Llinás, Direktor des Tierkrankenhauses Valencia Sur und einer der größten Experten für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in Europa, und Fernando Gómez López, Spezialist für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie.

Dieser Eingriff macht den Fall Sky zu einer Reverenz in der Veterinärmedizin auf europäischer Ebene ", so ein Sprecher der Tierklinik.

Die Tierklinik ist schon eine Referenz bei schweren Eingriffen beim misshandelten Tieren, auch engagiert sie sich stark im Tierschutz.

Der Klinikdirektor Jorge Llinás führt den Kampf an gegen die Barbarei, die leider immer noch Platz hat in den Köpfen einiger Leute im Kontrast zum edelmütigen Verhalten und des Mutes anderer Leute, die den Tieren eine Erholung ermöglichen und durch Adoption ein Leben gewähren, was sie verdienen, ein glückliches.

http://diariodeavisos.elespanol.com/...ro-media-cara/