Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Türkei lässt deutschen Autor festnehmen (geborener Türke)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Türkei lässt deutschen Autor festnehmen (geborener Türke)

    während seines Urlaubs in Spanien ist der deutsche, aus der Türkei stammende Schriftsteller Akhanli festgenommen worden. Grundlage ist ein internationaler Haftbefehl der Türkei aus dem Jahr 2013, der auf einem äußerst umstrittenen Strafverfahren beruht. Auf Betreiben türkischer Behörden ist der deutsche Schriftsteller Dogan Akhanli offenbar während eines Urlaubsaufenthalts in der spanischen Stadt Granada festgenommen worden.



    Quelle:http://www.tagesschau.de/ausland/akh...nahme-101.html

  • #2
    Heftig, aber wenn ich einen internationalen Strafbefehl habe, fahre ich nicht in ein Land, das Auslieferungsverträge mit der Türkei hat.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Zauberin60 Beitrag anzeigen
      Heftig, aber wenn ich einen internationalen Strafbefehl habe, fahre ich nicht in ein Land, das Auslieferungsverträge mit der Türkei hat.
      Und woher kennt man die Länder die an ein bestimmtes Land ausliefern?

      Kommentar


      • #4
        Mit einem internationalen Haftbefehl wegen bewaffneten Raubüberfall gesucht, kann man in der Linkspresse natürlich nicht oft genug die eigentlich verhasste deutsche Staatsbürgerschaft rausholen bei einem gebürtigen Türken und noch lauter politische Verfolgung schreien.
        Viele Grüße
        Ralf

        Kommentar


        • #5
          Na ja, der Irre vom Bosporus ist ja sonst auch nicht zimperlich, da reicht es schon, dass man einen bestimmten Messenger nutzt und schon ist man Terrorist oder zumindest Sympathisant.
          Und wenn das nicht reicht, dann hat man halt die gleiche Marmelade gegessen wie Gülen und ist automatisch Staatsfeind.
          Zuletzt geändert von Achined; 19.08.2017, 18:59.
          Lockdown macht mir nichts aus. Manchmal weine ich zwar im Supermarkt, wenn ich
          Freilandhaltung lese
          aber sonst ist alles schön.

          Kommentar


          • #6
            Deine Ahnung, Günter, betraf mich bisher noch nicht.
            Aber ich denke, es gibt Verträge und die sind auch irgendwo einsehbar.

            Kommentar


            • #7
              Der Haftbefehl hätte, wenn er fundiert wäre ja wohl auch in Deutschland vollstreckt werden können. Aber einer rechtsstaatlichen Überprüfung wollte sich wohl die türkische Justiz nicht aussetzen.
              Zum Thema internationale Haftbefehle und Interpol wünsche ich niemand in diese Mühlen zu kommen. Aus meiner Erfahrung (mit einem Mandanten) ist die Behörde nicht gerade ein Musterbeispiel an Unbestechlichkeit und rechtstreue. Die Vorstellung der meisten ist hier viel zu romantisch und geprägt von TV-Krimis.
              live long and prosper

              Kommentar


              • #8
                Laut Welt handelt es sich nicht um einen Internationalen Haftbefehl sondern um einen:

                Anwalt Uyar sagte dem Kölner „Stadt-Anzeiger“, bei der spanischen Polizei habe ein Dringlichkeitsvermerk der internationalen Polizeibehörde Interpol vorgelegen.

                Quelle:

                https://www.welt.de/politik/ausland/...-sich-ein.html

                Kommentar


                • #9
                  Schriftsteller Dogan Akhanli ist auf freiem Fuß

                  https://www.gmx.net/magazine/politik...-fuss-32485896

                  Kommentar


                  • #10
                    "Red Notice" ist wieder so ein Witz von den Pappnasen bei Interpol um sich bei Verfahren um die Rechtsstaatlichkeit einen Sch... kümmern zu müssen. Dieser Laden ist mir soetwas von suspekt. Da kann ma nur für Herrn Akhanli hoffen, das die Spanische Justiz besser ist wie die Jungs mit einer "Red Notice"! Ich finde das spannend zu verfolgen wie sich die spanische Justiz verhält.
                    live long and prosper

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von ThomasHerzog Beitrag anzeigen
                      "Red Notice" ist wieder so ein Witz von den Pappnasen bei Interpol um sich bei Verfahren um die Rechtsstaatlichkeit einen Sch... kümmern zu müssen. Dieser Laden ist mir soetwas von suspekt.
                      Als Pappnasen würde ich die Mitarbeiter nun nicht bezeichnen, sondern die Löcher, die dieses System offensichtlich hat, müssten nun einer Schließung zugeführt werden. Es ist unerträglich, dass Erdogan das Interpol-System für seine Zwecke instrumentalisiert/instrumentalisieren konnte. Ich hoffe, dass die spanische Justiz in diesem Fall Gas geben wird, und diese Angelegenheit nicht auf der jahrelangen (jahrzehntelangen) spanischen Justizbank aussitzen lässt. Und dass dieser Fall 'das System Interpol' auf den Prüfstand stellen wird. Scheint angebracht zu sein.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X